Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35610

Bette, Shane und Alice kehren zurück

"The L Word: Generation Q" ab 15. April auf Sky

Die Neuauflage der lesbischen Serie wird vier Monate nach dem USA-Start auch im deutschen Pay-TV zu sehen sein.


Kurz nach Ostern gibt es ein Wiedersehen mit den Mädels vom "L Word" (Bild: obs/Sky Deutschland)

  • 26. Februar 2020, 17:23h, noch kein Kommentar

Ab dem 15. April wird der Sender Sky Atlantic HD mittwochs um 20.15 Uhr jeweils in Doppelfolgen die achtteilige erste Staffel von "The L Word: Generation Q" zeigen. Das Publikum kann wählen, ob es die Sendung in der Originalfassung oder der deutschen Synchronisation sehen will. Nach der Ausstrahlung werden die Folgen auch auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q zur Verfügung stehen. In den USA war "Generation Q" bereits im Dezember 2019 und Januar 2020 bei Showtime gezeigt worden. Der Pay-TV-Sender hat bereits eine zweite Staffel geordert.

Die neue Produktion ist ein Spin-off der 70-teiligen Serie "The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben", die zwischen 2004 und 2009 über die Bildschirme flimmerte. Zahlreiche Mitglieder des vor elf Jahren zu Ende gegangenen Original-Esembles sind wieder dabei.

Seit der letzten Folge ist viel passiert: Bette Porter (Jennifer Beals) hat ihre große Liebe Tina (Laurel Holloman) geheiratet – und ist inzwischen schon wieder geschieden. Ihre gemeinsame Tochter Angelica (Jordan Hull) ist inzwischen ein Teenager und lebt bei Bette. Jetzt will Bette die erste lesbische Bürgermeisterin von Los Angeles werden. Sie muss sich dabei auch mit homophoben Anfeindungen auseinandersetzen.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Dabei kann sie auf die Unterstützung von Alice Pieszecki (Leisha Hailey) zählen, die als Moderatorin einer Talkshow ebenfalls im Rampenlicht steht. Ihre taffe gemeinsame Freundin Shane McCutcheon (Katherine Moennig) kehrt nach Los Angeles zurück und eröffnet eine lesbische Bar. Auch sie hat geheiratet, kämpft aber darum ihre entfremdete Ehe mit Quiara (Lex Scott Davis) zu retten.

Direktlink | Szene aus der ersten Folge von "Generation Q"

Auch wenn die deutsche Zuschauerin erst vier Monate nach der amerikanischen in den Genuss von "Generation Q" kommt, ist der Zeitabstand im Vergleich zur Vorgängerserie erheblich gesunken: ProSieben hatte "The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben" erst zweieinhalb Jahre nach dem US-Start ausgestrahlt. (cw)