Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35613
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bundesregierung plant keine Rehabilitierung von homosexuellen Soldaten


#7 Ralf 1Anonym
  • 27.02.2020, 15:40h
  • Antwort auf #6 von Furor
  • Richtig. Die Schwulenverfolgung in der DDR geschah nach dem weitaus milderen Bismarck-Paragraphen, die in der BRD mit voller Härte nach dem Hitler-Paragraphen.

    Ich weiß, was Du meinst. Aber in diesem Zusammenhang geht es mir nur um den Umgang beider Staaten mit schwulen Männern. Wer (zu Recht) verlangt, die DDR wegen der Stasi, der Mauertoten usw. usf. als Unrechtsstaat zu bezeichnen, der darf sich nicht weigern, die BRD wegen der Ausgrenzung, Benachteiligung und strafrechtlichen Verfolgung schwuler Männer auch einen Unrechtsstaat zu nennen. Es gibt kein besseres und daher tolerables und kein schlechteres und daher unverzeihliches Unrecht. Menschenrechtsverletzung ist immer Menschenrechtsverletzung, egal wie und an wem - auch wenn es schlimmer ist, jemanden zu erschießen als ihn einzusperren, jemanden einzusperren als ihn zu entlassen, jemanden zu entlassen als ihn zu beschimpfen.

    Ralph
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel