Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35686
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Lesben und Schwule finden die Liebe vor allem online


#21 DamalsAnonym
  • 11.03.2020, 18:09h
  • Antwort auf #19 von TheDad
  • Hahaha,. In Köln ist es genau so schwierig einen Partner zu finden wie in einem 5000 tausend Seelendörfchen, je größer eine Stadt, desto schwerer ist es einen halbwegs netten, ehrlichen, monogam lebenden Mann zu finden der eine Beziehung eingehen will unabhängig von Alter, Aussehen, Beruf oder Geldbörse.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 TheDadProfil
#23 TheDadProfil
  • 11.03.2020, 20:31hHannover
  • Antwort auf #21 von Damals
  • ""In Köln ist es genau so schwierig einen Partner zu finden wie in einem 5000 tausend Seelendörfchen, je größer eine Stadt, desto schwerer ist es einen halbwegs netten, ehrlichen, monogam lebenden Mann zu finden der eine Beziehung eingehen will unabhängig von Alter, Aussehen, Beruf oder Geldbörse.""..

    Wenn man mit einer sehr präzisierten Erwartungshaltung an die Sache heran geht, dann wird das nichts werden, egal ob in Köln oder Posemuckel..

    Erwartungshaltungen sind dazu enttäuscht zu werden..

    ""einen halbwegs netten, ehrlichen, monogam lebenden Mann zu finden der eine Beziehung eingehen will""..

    Davon gibt es GANZ SICHER mehr Menschen als Du dir vorstellen kannst..

    Ich frage mich nur gerade wieso der, wenn der denn schon nett sein soll, und auch noch gut aussieht, auch noch monogam sein muß, oder wenigstens etwas in der Geldbörse haben muß ?

    Kleiner Tipp :
    Hässliche Männer nimmt Dir niemand weg..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#24 stromboliProfil
  • 11.03.2020, 22:37hberlin
  • Antwort auf #21 von Damals
  • ..."desto schwerer ist es einen halbwegs netten, ehrlichen, monogam lebenden Mann zu finden der eine Beziehung eingehen will unabhängig von Alter, Aussehen, Beruf oder Geldbörse."

    Na du hast aber ansprüche... " netten, ehrlichen, monogam lebenden Mann"... ist ja noch tief gestapelt.
    Also so nach dem motto: auf das innere kommt es an, nicht aufs äusserliche.
    Und natürlich suchst auch du NUR nach selben kriterien aus... alter egal, fett-dünn,glatze - bart, arbeitslos und überschuldet... alles kein hindernis da wo die wahre liebe ihre wurzeln schlägt.

    Alle sichtbaren auswahlkriterien sichtbar in den partnerschaftsforen, sind nur zufällig und irrelevant?
    Und überhaupt hat man selbst gar keine auswahlkriterien.. immer nur die anderen.

    So beschämend die offene, oftmals brüske und verbal unanständige ablehnung nach solchen "kriterien"ist , und man auch den gegenseitigen umgang rücksichtslos nennen darf, es gibt bedürfnisse die zu abgrenzungen führen ohne diskriminierend zu sein.
    "Ich muss nicht mit jedem können"!

    Hierüber aber sollten wir lernen zu reden, ohne den gegenüber verletzen zu wollen.
    Insofern ist obiges eher verlogen weil nicht sich den eigentlichen wahrheiten stellend: warum ist es schwer einen halbwegs netten mann zu finden wenn man zuvor schon die messlatte so moralisch und selbstreferentiell hoch anlegt das dies nicht mehr mit der alltagsrealität übereinstimmt, sondern man die von einem selbst kaum erfüllten ansprüche flugs mal an den anderen weitergibt.

    Und so leben wir weiter mit diesen binsenweisheiten, bis ans ende unserer tage...

    Aber wir kennen ja das märchen von den beiden prinzen, die dank ihrer hohen eigenen ansprüche nie zueinander kommen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#25 DerVonNebenAnAnonym
#26 TheDadProfil
  • 12.03.2020, 08:09hHannover
  • Antwort auf #25 von DerVonNebenAn
  • ""Aber niemand hat nen "Ich bin Schwul" Stempel auf der Stirn.... ""..

    Ach komm..
    Wir müssen hier keine Diskussion um ein Gay-Radar führen, oder wie man ein "Schwein am Gang" erkennt..

    Dieses
    "ich lern hier nie jemanden kennen"
    ist das Ergebnis einer EIGENEN Haltung in der Öffentlichkeit niemanden kennen lernen zu WOLLEN..

    Es soll auch nette Heten geben, und man muß nicht täglich Ausschau nach dem Märchenprinzen halten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#27 DamalsAnonym
  • 12.03.2020, 09:32h
  • Antwort auf #23 von TheDad
  • Also, ich verdiene mein eigenes Geld.
    Und es gibt Menschen die wollen eben nur eine Monogame Beziehung. Sollte man einfach mal respektieren.
    Danke für deinen Tipp, aber ich habe jetzt nicht das Problem einen Mann zu finden. Es gibt keine hässliche Menschen, Geschmäcker sind verschieden, ganz schön anmaßend und oberflächlich von dir.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#28 DamalsAnonym
  • 12.03.2020, 09:55h
  • Antwort auf #24 von stromboli
  • Verstehe deine Kritik nicht, ich habe nie einen Traummann oder Prinzen gesucht, dass wusste ich schon mit 19 das es so etwas nur bei Rosam. Pilcher gibt. Ich verletze auch niemanden wenn für mich nur eine Monogame Partnerschaft in Frage kommt. Ansprüche habe ich wie alle anderen Menschen natürlich auch, ich sehe da jetzt aber kein Problem für mein Leben.
    Aber ansonsten gebe ich dir mit deinem Kommentar Recht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 Leon 4Anonym
  • 12.03.2020, 10:27h
  • Antwort auf #27 von Damals
  • ? "es gibt keine hässlichen menschen".... "Geschmäcker sind verschieden"....??

    Dein Geschmack ist also "alle"....??? Gönn dir hart... Aber ist Geschmack nicht die Einteilung von mögen/nicht mögen, attraktiv finden/unattraktiv finden, hübsch/hässlich.... oO

    Und was daran oberflächlich sein soll nicht mit Kerlen zu schlafen die einen mehr ab- als antörnen is mir auch schleierhaft....?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#30 LorenProfil
  • 12.03.2020, 11:13hGreifswald
  • Antwort auf #29 von Leon 4
  • Wen oder was eine Person sexuell attraktiv findet, hängt eben auch von Kritierien ab, die nichts mit intellektuellen Ansprücjhen, moralischen Vorstellungen usw. zu tun haben und teils schwer bis gar nicht zu "steuern" sind (weshalb manche auch häufiger als ihnen lieb ist immer wieder bei der Partnerwahl, sei es für eine Nacht oder länger, "reinfallen"). Da ist der Mensch gelegentlich das unbekannte Wesen, sogar der, den ich im Spiegel täglich betrachte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel