Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35771

Werbung

Paypal als sichere Zahlungsmethode für das Onlinecasino

Spieler sollten im Internet den größten Wert auf Sicherheit, Seriosität und Schutz legen. Paypal ist E-Payment-Methode zurecht sehr beliebt, hat aber auch Nachteile.


Was ist wichtig bei der Auswahl eines Onlinecasinos? (Bild: Bruno/Germany / Pixabay)
  • 25. März 2020, 06:45h, noch kein Kommentar

Worauf sollten Spieler achten, wenn sie im Onlinecasino spielen wollen? Wie viel Tische im Live-Casino zur Verfügung stehen? Oder wie lange es dauert, bis die Software auf den Computer heruntergeladen ist? Was sind die wichtigsten Faktoren für die Auswahl eines Onlinecasinos? Den größten Wert sollten Spieler auf Sicherheit, Seriosität und Schutz legen. Das gewählte Casino sollte über eine ordnungsgemäße Lizenz verfügen, was heute nicht bei allen Casinos selbstverständlich ist. Gute Sicherheitsmaßnahmen sind ebenso wichtig wie faire und korrekte Spiele oder der Schutz der persönlichen Spielerdaten.

Schutz vor Cyberkriminalität im Onlinecasino

Die Onlinekriminalität nimmt mit dem wachsenden Angebot ebenfalls immer weiter zu. Es kommt immer wieder zu Angriffen auf Casinos, dabei sind die Betreiber in der Verantwortung für den entsprechenden Schutz zu sorgen. Wer ganz sicher sein möchte, sucht auf der Internetseite des Casinos nach dem Sicherheitszertifikat. Das Casino sollte wenigstens über ein SSL-Zertifikat verfügen, damit persönliche Daten und Transaktionen verschlüsselt werden. So sind die Daten außerhalb der Reichweite von Hackern und bleiben geschützt. Dazu hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik entsprechende Empfehlungen herausgegeben. Unter bsi-fuer-buerger.de/Verschluesselung/ sind weitere Tipps zu finden.

Sicher im Onlinecasino bezahlen

In einem guten Onlinecasino gibt es immer mehrere Bezahlmöglichkeiten. Um mit Echtgeld zu spielen, ist es notwendig, zunächst Geld auf das Spielerkonto einzuzahlen. Neben den klassischen Zahlungsmethoden, wie Banküberweisung oder Kreditkartenzahlung, gibt es noch weitere Optionen. Dazu zählen Prepaidkarten und auch die neuen Onlinewährungen, wie beispielsweise Bitcoin. Darüber hinaus gibt es E-Payment-Anbieter, allen voran Paypal, ein Anbieter der in Deutschland sehr beliebt ist. Denn Paypal bietet seinen Kunden umfangreiche Sicherheiten bei Onlinezahlungen. Allerdings arbeitet Paypal nicht mit jedem Casinoanbieter zusammen. Auf der Serviceseite nachgefragt.net/paypal/ gibt es dazu weitere Informationen.


Beliebte Bezahlmethoden im Internet sind Kreditkartenzahlung oder E-Payment-Anbieter (Bild: Yuri Samoilov / flickr)

Lohnt sich die Nutzung von Paypal?

Paypal ist weltweit einer der erfolgreichsten und beliebtesten Onlinezahlungsanbieter. Jeder Dritte hat ein Paypal-Konto, das viele regelmäßig nutzen. Das Zahlungsverfahren ist e-mail-basiert, das bedeutet, dass alle zahlungsrelevanten Informationen ausschließlich über die E-Mailadresse funktionieren. Der Kunde hinterlegt seine Bankverbindung für das Lastschrifteinzugsverfahren oder die Kreditkartennummer für die Kreditkartenabbuchung. So wird das Bankkonto mit dem Paypal-Konto verknüpft.

Was ist Paypal überhaupt?

Paypal ist ein Online-Bezahlsystem, das es bereits seit 1998 gibt. Der Zahlungsanbieter ist international tätig und ist für private und geschäftliche Transaktionen von kleinen und mittelgroßen Beträgen geeignet. Paypal ist dabei ein Treuhanddienst, der zwischen Kunde und Anbieter geschaltet ist. Bezahlvorgänge lassen sich einfach mit wenigen Mausklicks abschließen. Dabei sind nur die E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort notwendig.

Welche Vorteile bietet Paypal?

Die Kontoeröffnung ist kostenlos, genauso wie die Bezahlung von Produkten oder Dienstleistungen. Auch die Überweisung von Geldbeträgen zwischen Privatpersonen ist kostenlos. Paypal verlangt lediglich Gebühren, wenn es sich um Transaktionen in Fremdwährung handelt und beim Verkauf von Waren. Der Geldempfang ist ebenfalls gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren ist abhängig vom Verkaufserlös.

Käufer sind nach der Bezahlung per Paypal-Käuferschutz geschützt. Wenn der Verkäufer das Produkt nicht liefert oder das gelieferte Produkt nicht der Beschreibung entspricht, erstattet Paypal die Zahlung zurück. Ein ebenso wichtiger Punkt wie die Zahlungssicherheit ist die Datensicherheit. Kunden müssen bei den verschiedenen Anbietern keine Kontodaten hinterlegen, das macht die E-Payment-Methode so beliebt.

Paypal hat auch Nachteile

Für viele ist es ein Nachteil, dass sie sich bei Paypal registrieren und dort ihre Bankdaten hinterlegen müssen. Die Cyberkriminalität macht auch vor Paypal nicht halt. Wenn also E-Mails von Paypal ankommen, sollten Kunden diese immer sehr genau lesen. Nicht immer ist der Absender wirklich der Zahlungsanbieter.


Immer wieder werden Kunden Opfer von Phishing-Attacken (Bild: Tumisu / Pixabay)

Lohnt sich die Nutzung von Paypal im Onlinecasino?

Paypal ist bei einigen Casinos als sichere Zahlungsmethode möglich. Diese Casinos sind besonders beliebt, nicht nur wegen der sicheren Bezahlmethode. Sie bieten neben den Casinoklassikern, wie Poker, Roulette oder Blackjack, auch viele neue Spiele. Wenn ein Kunde beispielsweise eine Überweisung von 5 Euro tätigt, ist das Geld in Echtzeit auf dem Spielerkonto. Eine Wartezeit, wie bei einer Standard-Überweisung ist nicht notwendig. Ein wichtiger Punkt ist der, dass das Casino keine Kontodaten erhält. Kommt es zu Problemen oder Missverständnissen mit dem Onlinecasino, ist der Finanzdienstleister Vermittler. Konflikte lassen sich meist für beide Seiten zufriedenstellend lösen. Paypal ist ein renommiertes Unternehmen, das einen guten Ruf zu verlieren hat. Wenn ein Internet-Casino Paypal als Bezahlmöglichkeit anbietet, ist das wie ein Aushängeschild. Denn Paypal arbeitet nur mit seriösen Anbietern zusammen.

Was macht das Spielen im Onlinecasino sicherer?

Wer sich bei einem Onlinecasino anmeldet, muss seine persönlichen Daten angeben, sich einen Benutzernamen erstellen und ein eigenes Passwort. Wichtig ist, dass Benutzername und Passwort einzigartig sind und sich schwer knacken lassen. Wie überall gilt auch hier: Das Passwort regelmäßig zu ändern, erhöht die Sicherheit. Außerdem sollten sich die Passwörter der verschiedenen Onlinekonten deutlich voneinander unterscheiden.

Bei der ersten Echtgeldeinzahlung fordern seriöse Casinos zu weiteren ID-Verifizierungen auf. Das dient dem Schutz vor rechtswidrigen Einlagen und dem Gebrauch durch Minderjährige. In der Regel sind für die ID-Überprüfung ein Scan oder die Kopie von Reisepass oder Führerschein erforderlich, die per E-Mail an das Casino zu senden sind. Ist die ID- und Altersverfizierung abgeschlossen, kann das Glücksspiel mit Echtgeld im Casino losgehen.

Suchtprävention ebenfalls ein Zeichen für einen seriösen Anbieter

Dass Glücksspiel süchtig machen kann, ist eine Aussage, die bei jeder Lotto-Werbung im Radio zu hören ist. Tatsächlich ist das richtig. Glücksspiel bietet Nervenkitzel und das Hochgefühl, wenn tatsächlich ein Gewinn erzielt werden kann. Diese Gefühle können süchtig machen. Seriöse Onlinecasinos weisen auf diese Problematik hin und stellen Informationsseiten zur Verfügung. Darüber hinaus bieten sie die Möglichkeit, sich selbst eine Zeit lang zu sperren oder Spiellimits festzulegen. Viele Anbieter wissen um ihre Verantwortung und tragen zum Schutz der Spieler bei. Auch der aktuell zur Ratifizierung anstehende Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag, er ist unter innen.hessen.de/neuregelung/ einsehbar, hat neben der Legalisierung des Glücksspiels in Deutschland noch ein weiteres Ziel: den Spielerschutz. (ak)