Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35780

RTL-Show

Loiza Lamers rückt bei "Let's Dance" nach

Eigentlich war das trans Model aus den Niederlanden bereits in der letzten Woche ausgeschieden. Am Freitag wird sie mit ihrem Partner Andrzej Cibis aber wieder das Tanzbein schwingen.


Loiza Lamers und Andrzej Cibis erhalten am Freitag erneut eine Chance, Jury und Publikum zu überzeugen (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Die 25-jährige Loiza Lamers wird am Freitagabend doch bei der fünften Folge von "Let's Dance" dabei sein. Das gab der Sender RTL am Mittwoch bekannt. Lamers war in der letzten Folge zwar vom Publikum rausgewählt worden, allerdings rückt sie für den 53-jährigen John Kelly nach, der wegen eines Krankheitsfalls in der Familie aus der Show ausscheiden wird.

Die neue Folge wird am Freitag unter dem Motto "90er Jahre Specials" stehen. Lamers wird mit ihrem 32-jährigen Tanzpartner Andrzej Cibis zum Song "Cotton Eye Joe" von Rednex den Charleston tanzen. Erneut wird wegen der Corona-Krise kein Publikum im Kölner Studio anwesend sein – der Applaus wird wieder vom Band kommen.

Show startet eine Stunde später

"Let's Dance" geht dieses Mal erst eine Stunde später als gewöhnlich, um 21.15 Uhr, an den Start. Grund ist, dass RTL zur Hauptsendezeit seine werktägliche Quarantäne-Sendung mit Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher ins Programm genommen hat. "Let's Dance" wird dann bis zum "Nachtjournal" um 24.00 Uhr laufen. Die Sendung "Exclusiv Spezial", die gewöhnlich im Anschluss an "Let's Dance" zu sehen ist, wurde vom Kölner Privatsender ersatzlos gestrichen.


Die Jury besteht aus Jorge González (li.), Motsi Mabuse und Joachim Llambi (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Lamers war in ihrem Heimatland 2015 als Siegerin der achten Staffel von "Holland's Next Top Model" bekannt geworden (queer.de berichtete). Die gelernte Frisörin war die erste trans Frau weltweit, die eine Ausgabe des von Dutzenden TV-Sendern produzierten "Topmodel"-Franchise gewinnen konnte. Zwar beteiligten sich auch bei Heidi Klums ProSieben-Sendung "Germany's Next Topmodel" mehrfach trans Frauen, konnten aber nie den Sieg davontragen.

In den Niederlanden hat Lamers bereits durch die Teilnahme an mehreren Realityformaten ihre Bekanntheit in den letzten Jahren gesteigert. So belegte sie 2018 in der auf RTL5 ausgestrahlten Abenteuershow "Expeditie Robinson" den sechsten Platz von 16 Kandidat*innen (in Deutschland lief die in Schweden entwickelte Show unter den Titeln "Expedition Robinson" und "Survivor"). Zuletzt war Lamers im vergangenen Jahr als Jurorin der zwölften Staffel von "Hollands Next Top Model" im Fernsehen zu sehen. Außerdem engagierte sich für eine Tierschutzorganisation und warb dafür, keinen Pelz zu tragen. (dk)