Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35936

Bis zu 30 Jahre Haft angedroht

Anklage gegen Ex-Pornostar wegen Produktion von Kinderpornografie

Trent Olsen soll seinen damals achtjährigen Bruder vergewaltigt, die Tat aufgenommen und das Video für 150 Dollar verkauft haben.


Trent Olsen – hier in einem Werbebild für 8TeenBoy – könnte bei einem Schuldspruch im Gefängnis bleiben, bis er fast 50 Jahre alt ist (Bild: 8TeenBoy)

Der frühere schwule Pornostar Trent Olsen ist vor einem US-Bundesgericht in Idaho wegen der Produktion von Kinderpornografie angeklagt worden. Bei einem Schuldspruch droht dem 19-Jährigen eine Haftstrafe zwischen 15 und 30 Jahre und eine Geldstrafe von bis zu einer Viertelmillion Dollar.

Die Anklageschrift wurde vom Porno-Blog Str8UpGayPorn veröffentlicht. Darin werden schockierende Details des Vorfalles beschrieben, die ein Agent des Heimatschutzministeriums zusammengefasst hat. Demnach habe Olsen 2019 in einer Toilette der Idaho State University, an der er eingeschrieben war, ein damals acht Jahre altes Kind anal und oral vergewaltigt und dies gefilmt. Das Video sei auf dem Handy des Beschuldigten sichergestellt worden – Olsen hätte identifiziert werden können, weil sein Gesicht in einem Spiegel zu sehen gewesen sei.

Auf Snapchat habe ein unbekannter Nutzer des Instant-Messaging-Dienstes Snapchat zugestimmt, 150 Dollar (138 Euro) für das Video zu bezahlen. Auf die Frage des Unbekannten, was Olsen am besten gefallen habe, soll dieser angeblich geschrieben haben: "Seinen Arsch zu ficken." Laut dem Papier habe Olsen die orale Penetration zugegeben, streite aber Anal-Sex ab.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Seit Januar in Haft

Olsen war Anfang Januar diesen Jahres in Las Vegas festgenommen worden (queer.de berichtete). Seine damaliger Freund, der Pornodarsteller Daniel Hausser, hatte eigenen Aussagen zufolge das Video auf Olsens Handy entdeckt und die Polizei alarmiert. Er filmte damals die Festnahme und erklärte, bei dem Opfer habe es sich um Olsens Bruder gehandelt. Der 19-jährige Beschuldigte wurde zunächst in einem Bundesgefängnis in Nevada festgehalten, inzwischen aber nach Idaho verlegt, also in jenen Staat, wo das Verbrechen stattgefunden haben soll.

Olsen war insbesondere als Darsteller für das Label "8teen Boys" bekannt geworden, das vor allem jung aussehende Models ab 18 Jahren unter Vertrag nimmt. Außerdem arbeitete er für das Label "Blacks On Boys", das Sex zwischen schwarzen Männern und weißen Twinks zeigt. (cw)



#1 KenshiroProfil
  • 20.04.2020, 22:34hBerlin
  • Ich habe einen 10 Jahre jüngeren Bruder den ich über alles Liebe, allein der Gedank ich hätte mit 20 meinen Bruder so etwas angetan, seinen Vertrauen und Unschuld so zerstören.. Es wiedert mich an. Verdammt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Girlygirl
  • 21.04.2020, 11:56h
  • Jungen und Mädchen müssen besser vor sexuellem Missbrauch geschützt werden! Am schwierigsten ist es, über diese traumatische Erfahrung zu sprechen. Selbst für erwachsene Opfer ist dies ungeheuer schwierig und schmerzhaft, wie soll es erst Kindern und Jugendlichen gehen?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AmurPrideProfil
  • 21.04.2020, 12:28hKöln
  • >>..Der frühere schwule Pornostar Trent Olsen ist vor einem US-Bundesgericht in Idaho wegen der Produktion von Kinderpornografie angeklagt worden..<<

    Er wird also wegen der Produktion von Kinderpornografie angeklagt.
    Aber nicht wegen Missbrauch/Vergewaltigung eines Minderjährigen?
    Ich bin mehr als irritiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KerzmanProfil
#5 AmurPrideProfil