Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35952
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Verbot von "Homo-Heilung": Bundesregierung ignoriert Kritik an Gesetzentwurf


#8 Absurder VorwandAnonym
  • 22.04.2020, 16:36h
  • Antwort auf #6 von Ralph
  • Ja, die Begründung von Union und SPD, man könne Erwachsenen keine Vorschriften machen, ist an Absurdität und hanebüchener Albernheit nicht mehr zu überbieten.

    Das ist doch nur ein vorgeschobener Vorwand, um etwas zu begründen, was sich mit Logik eigentlich nicht begründen lässt.

    Man macht ständig Menschen Vorschriften. Egal ob es um Pflichten geht (z.B. die Pflicht, Steuern zu zahlen) oder um Verbote (z.B. das Verbot von Drogen). Da sagt auch niemand, dass Drogen nur für Minderjährige verboten werden sollen, aber ansonsten legal sein sollen, weil man "Erwachsenen nichts verbieten kann".

    Für wie dumm halten Union und SPD uns eigentlich?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel