Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35983

"Miss Colombia"

Gegen Ungleichheit und Rassismus: Lido Pimienta

Mit "Miss Colombia" hat die queere kolumbianisch-kanadische Musikerin Lido Pimienta ein hochpolitisches Album veröffentlicht, auf dem elektronische Elemente mit klassischem Cumbia verschmelzen.


Die Hauptthemen auf Lido Pimientas neuem Album sind die verschärfte politische Lage in Kolumbien, indigene Ungleichheit und Rassismus (Bild: Daniella Murillo)
  • 27. April 2020, 03:32h, noch kein Kommentar

Lido Pimienta hat kürzlich mit "Miss Colombia" ihr neues Studioalbum veröffentlicht. "Miss Colombia" folgt auf "La Papessa" (2017), das u.a. mit dem "Polaris Music Prize" ausgezeichnet wurde. Lobende Worte für ihren Sound fanden u.a. der "Rolling Stone" und die "New York Times".


"Miss Colombia" von Lido Pimienta ist am 17. April 2020 erschienen

Lido nahm die Songs des Albums größtenteils in ihrem Homestudio auf. Für einige Aufnahmen reiste sie jedoch von ihrem kanadischen Wohnsitz in ihre kolumbianische Heimatstadt. Entstanden sind insgesamt elf Stücke, die sich nicht an Genre-Grezen aufhalten und u.a. elektronische Elemente mit klassischem Cumbia verschmelzen lassen. Einen vertiefenden Eindruck ihres Könnens vermittelt die kürzlich veröffentliche Color-Session zu "Nada".

Der Album-Titel, "Miss Colombia", führt auf eine Miss Universe-Wahl aus dem Jahr 2015 zurück, in der der Juror fälschlicherweise die kolumbianische Kandidatin kürte anstatt der philippinischen Kontrahentin. Anhand des Vorfalls reflektierte Pimienta auch ihre eigene Identität. Hauptthemen auf ihrem neuen Album sind die verschärfte politische Lage in Kolumbien, indigene Ungleichheit und Rassismus. (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Video zu "Eso Que Tu Haces"

Lido plant derzeit noch folgende Shows

25.05.2020: Heidelberg, Queer Festival (Karlstorbahnhof)
26.05.2020: Berlin, Kometenmelodien (Kantine am Berghain)