Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35989
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Community nach Massen-Outing in Sorge


#22 Nk231Anonym
  • 29.04.2020, 19:15h
  • Antwort auf #21 von TheDad
  • Wo steht bei mir, dass die Betreiber der besagten app in Marokko seien?!?
    Wahrscheinlich hast du meinen Kommentar mal wieder nicht verstanden.

    Alle apps, unabhängig von der speziellen hier im Artikel, sind nicht sicher und zwar egal, in welchem Land die Betreiber sind.
    Das war von Anfang an schon so und das kritisiere ich schon seit längerem, aber damals haben es noch manche für nötig gehalten, mir zu widersprechen.

    Es ist also völlig piepegal von welcher dating app wir sprechen, sie sind alle nicht sicher. Entweder ist der Datenschutz nicht korrekt umgesetzt, fehlt ganz, oder es werden Daten an dritte weitergegeben, oder schlimmstenfalls werden Fotos von ehemaligen Usern oder Stars als Fake-Profile verwendet.
    Was die Trans* Influencerin getan hat, toppt aber alles um vielfaches.

    Bleibt nur zu hoffen, dass auch andere apps nun ihr Angebot überarbeiten und etwas mehr Schutz für User gewährleisten. Das darf dann auch gerne endlich mal aus gesetzlicher Sicht upgedatet werden! Solche apps sollten kein rechtsfreier Raum sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »

» zurück zum Artikel