Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35989
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Community nach Massen-Outing in Sorge


#25 Nk231Anonym
  • 29.04.2020, 20:50h
  • Antwort auf #24 von RetroGay
  • Und mir war es wichtig, gerade jetzt keine neuen Pauschalisierungen zu produzieren. Es kann nämlich auch mal vorkommen, dass Leute von außen mitlesen, die sich nicht so gut auskennen, und manches anders interpretieren könnten.
    Man sollte nicht von einem Extrem ins Nächste fallen.
    Deshalb mein Kommentar.

    Es gibt vielfältige Opfer: es kann solche geben, die du benennst, es kann aber auch Opfer von Missverständnissen und Falschdeutungen geben, womit oft Trans* zu kämpfen hatten und immer noch haben.

    Wenn du schon kritierst, was Butler alles geschrieben hat, ich gehe davon aus, dass du das dann alles auch gelesen hast?
    Ich denke nicht, dass nun Butler schuld an der aktuellen Situation ist. Es gibt Leute, die das von Butler befürworten und sicherlich auch mal eine Mauer zwischen Schwule und Lesben stellen. Dasselbe gibt es aber auch bei Schwulen, die sich ums verrecken von Lesben distanzieren möchten.
    Mit diesem Punkt kann man in alle Ewigkeit diskutieren und immer verschiedene Ansichten haben.

    Was nun der Inhalt des Artikels betrifft und mögliche Ursachen der geschehenen Zwangsoutings, die sind wohl eher in Religionen zu finden.

    Also bleiben wir doch bitte beim Thema, anstatt neue Minen in den Boden einzugraben. Wenn schon diese eine Influencerin so wüste Auswirkungen verursacht, bleiben wir doch besser klug und reden wir über die Ursachen, anstatt Dinge zu nennen, die auf die aktuelle Situation keinen akuten Einfluss hatten.

    Übrigens hat die Influencerin Homosexuelle in ihrem Video ausgesprochen und Homosexualität. Das betrifft dann nicht nur Schwule, sondern auch Lesben, bisexuelle Lesben, und Trans*Lesben. Es sitzen hier also wieder mehrere Opfer im selben Boot.

    Es ist wichtig, den Überblick zu behalten, und nicht wieder kleinkarierte Brötchen zu backen ;-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »

» zurück zum Artikel