Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35989
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Community nach Massen-Outing in Sorge


#34 Nk231Anonym
  • 30.04.2020, 12:30h
  • Antwort auf #32 von TheDad
  • Um neun Uhr morgens bist du schon außer dir? Trans naysayer muss gar nichts relativieren.
    Das einzige, was bestätigt und mit Nachweis belegt werden muss, sind eure Behauptungen. Einfach den Namen Butler auszusprechen und dann Behauptungen aufzustellen, die ihr beide nicht mit Fakten fundieren könnt, ist dann auch nichts anderes als Kommunikationsvernebelungen.

    Weder habt ihr beide die Fragen und Bitten von ursus berücksichtigt und beantwortet, noch habt ihr euch beide wirklich mit dem beschäftigt, was Butler geschrieben hat. Nur weil eine Politikerin Butler schriftlich kritisierte und sie diese Kritik an die Webseite anheftete, bedeutet auch noch lange nicht, dass die Kritik berechtigt war oder der Inhalt der Kritik zutraf. Bei genauem Nachlesen von aktuellen Äußerungen stellt sich nämlich schnell heraus, dass diese Politikerin selbst eine fragwürdige Einstellung zum Thema non-binary, gender, oder sogar LSBTTIQ hat. Einfach bloß sinngemäß zu sagen: "Gender ist blöde, ich erwarte von einem Mann, dass er sich einer Frau gegenüber anders verhält als einem Mann gegenüber" trägt in keinster Weise dazu bei, Aufklärung umzusetzen oder sich an fundiertem Wissen zu halten!
    Offensichtlich reicht es manchen schon, einfach ihre unwissende Meinung zu äußern und dann soll das das Maß aller Dinge sein, weil sie zufällig Politikerin ist?
    Ne, das ist weder konstruktiv noch wird da die Wissenschaft anerkannt.

    Und anstatt Schriften von Butler selbst zu lesen, wird eifrig nachgeplappert, was als unwissende Meinung geäußert wird.

    Solange von euch also keine Belege eurer Behauptungen kommen, muss man sich damit auch nicht weiter befassen, auch dann nicht, wenn du beginnst, Großbuchstaben zu schreiben.

    Es geht hier im Artikel immer noch um Religion und wie es für Hetze und Hass benutzt wird. Das ist nämlich nun auch ein nicht kleines Problem für muslimische LSBTTIQ in Deutschland! Das könnte stark traditionnell muslimische Familien dazu bringen, auch bei uns solche Tiraden auszusprechen und die muslimischen LSBTTIQ in Deutschland in Gefahr zu bringen!

    Deshalb sage ich nochmal: bitte beim Thema bleiben, anstatt nun trans naysayer aufzufordern etwas zu relativieren, was ihr behauptet habt. Das ist kein guter Stil und lenkt völlig vom Thema ab, zusätzlich wird es auch den zwangsgeouteten Schwulen, die gerade in Gefahr sind, nicht gerecht. Diese wollen gerade garantiert nichts von einer Frau Butler hören, sondern sie brauchen Schutz - auch Schutz vor religiösen Fanatiker/innen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »

» zurück zum Artikel