Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36037

Escort-Services

Ist die High Society einsam?

Ein Boyfriend oder Girlfriend für den internationalen Jet-Set liegt im Trend.


Allein im Privatjet um die Welt fliegen macht keinen Spaß (Bild: ValiGreceanu / pixabay)
  • 5. Mai 2020, 04:14h, noch kein Kommentar

Unsere heutige Gesellschaft erfordert immer mehr die Bereitschaft den Job vor sein eigenes Privatleben zu stellen. Lange Tage im Büro oder im Schichtdienst führen dazu, dass immer weniger Menschen zu einer festen Partnerschaft finden. In Deutschland leben ca. 16,8 Millionen Singles im Alter von 18-65 Jahren. Dies gilt für alle Schichten unserer Gesellschaft.

Auch die Schönen und Reichen sind betroffen. Wer im internationalen Jet-Set zuhause ist, der hat wenig Zeit für Dates und längere Kennenlernphasen. In vielen Fällen lebt man aus dem Koffer heraus und lernt viele Hotel-Lobbys kennen. Ziemlich schwierig sich auf einen Partner einzulassen und genügend Zeit mit ihm oder ihr zu verbringen. Deshalb, gönnen sich Menschen zunehmend einen Escort für zumindest etwas Zeit mit einer anderen Person. Schnell und unkompliziert ist der Partner über das Internet gebucht. Er oder sie ist bald zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Der Gentleman hat die Auswahl aus gebildeten und hübschen Boy oder Girl-Models. Weltweit! Ein Trend der immer mehr zunimmt. Eine Girl- oder Boyfriend-Experience wird zunehmend in Anspruch genommen. So berichtet es uns eine renommierte Escort-Agentur. Diese geht weit über den Service eines normalen High-Class-Escort-Dates. Doch ist es die gleiche "Liebe" wie in einer festen Partnerschaft?

Schau mir tief in die Augen

Wer die Dienste eines Luxus Escort Models in Anspruch nimmt, der investiert viel, dass sein Gegenüber ein nahezu makelloses Erscheinungsbild besitzt. Frauen und Männer der Extraklasse glänzen mit einem perfekten Look für jeden Anlass. Wer die richtigen Mittel besitzt, trifft sich schon mal mit einem Topmodel. Doch kann der Service auch tiefer gehen? Kann sich eine zwischenmenschliche Beziehung ergeben? Die sogenannte Boy/Girlfriend-Experience soll dies zumindest versuchen. Für diesen Service bekommt man(n) mehr als nur eine luxuriöse Nacht mit dem Geliebten auf Zeit. Neben Sex steht hier der leidenschaftliche Kontakt im Vordergrund. Intensive Gespräche, kuscheln und knutschen wie in einer echten Beziehung. Als ob man sich schon mehrere Jahre kennt. Wer will der kann auch fürs Streiten bezahlen!

Dieser Service, einiger großer Agenturen, wird zunehmend zu einem lukrativen Geschäft. Für beide Seiten! Kunden bekommen einen Partner, der auf sie eingeht und ihnen quasi die Wünsche von den Lippen liest. Gemeinsame Stunden vor dem Karmin oder beim Dinner mit einem Model der Oberklasse. Für viele Ladys und Boys geht es auch mal mehrere Tage in die private Villa auf einer karibischen Insel. Wer so viel Zeit miteinander verbringt, der möchte eine tiefer gehende Beziehung als nur Sex. Der Escort wird dafür wiederholt, über das Jahr verteilt, gebucht. Nach Belieben des Kunden ist der Partner morgen in New York, Tokyo oder Paris. Man verbringt eine aufregende und leidenschaftliche Zeit miteinander. Kuscheln und küssen ist etwas ganz Normales. Der Abschied vom Partner ist genauso unkompliziert. Beide Seiten freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen. Nächstes Mal kann es eine Woche in den Alpen im gemeinsamen Skiurlaub sein.

Die perfekte Illusion

Renommierte Luxus-Escort-Agenturen erfinden sich immer wieder neu. Die Konkurrenz schläft auch in dieser Branche nicht. Die Boy/Girlfriend.Experience ist für Menschen mit einem vollen Portmonee, ein vielversprechender und aufregender neuer Service. Schnell und unkompliziert. So wie es unsere Gesellschaft immer mehr verlangt. Das Ganze mit einem Mann oder Frau, der nicht nur durch sein Aussehen glänzt. Charme und Köpfchen wird genauso vorausgesetzt, wie die Fähigkeit, sich ganz auf seinen Partner einzulassen. (ak)