Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36053
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Grüne wollen Gesetz gegen "Homo-Heilung" ihre Zustimmung verweigern


#28 Nk231Anonym
  • 07.05.2020, 19:59h
  • Anträge der Grünen abgelehnt.
    Dass sich also am ursprünglichen Gesetz, wie er jetzt angenommen wurde, mit Wahrscheinlichkeit nur schwierig was verbessern wird.
    Schutz bis 18 Jahren - das ist ein schlechter Witz.

    Danke an Frau Schauws, die zum Comming-Out erklärte, dass das mit 18 Jahren nicht aufgehört, sondern weitergeht. Sie nannte bis 26 Jahren.

    Das ist das mindeste, was geschützt werden muss, sollte aber für jedes Alter geschützt sein.

    Herr Brunner meint, es würde ein Haar oder ein Stein in der Suppe gesucht werden.
    Nö, die Suppe ist kalt, um Ihre Sprache zu verwenden. Wer Suppe bestellt, hat eine heiße Suppe bestellt, keine kalte(!)
    Mangelnde Freude ist bei diesem Lückengesetz normal.

    Frau Zeulner: Seelsorge ist wichtig? Also christliche Begleitung? Typisch Union.
    Und Herr Rüddel spricht von Behandlung/Maßnahmen. Das sind "Konversations"therapien"" aber nicht.

    Aber eines ist immerhin gut: FDP, Grüne und LINKE kritisieren, dass Eltern aus der Verantwortung genommen werden, wenn sie ihr Kind zur "Therapie" zwingen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel