Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36134
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen Homo-Hasser Ali Erbas ab


#1 Kein BeitrittAnonym
#2 dellbronx51069Anonym
  • 15.05.2020, 17:25h
  • Hat jemand ernsthaft etwas anderes aus dem Erdolf Land erwartet? Hauptsache billig Urlaub machen !
    Die Frage ist ob wir zu dem eigenen Fascho Gemüse noch Importware benötigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HexenkatzeAnonym
  • 15.05.2020, 18:12h
  • Wer etwas anderes aus diesem Land mit seinem Sultan erwartet, sollte sich fragen müssen, in welcher Welt man lebt. Wann bekommt dieser Menschenverächter endlich seine gerechte Strafe? Ich fürchte es wird noch lange dauern. Zum einen ist die Türkei, DAS Sprungbrett fü die NATO Richtung Nah Ost und zum andern hält seine alleroberste unfehlbare allergrößte (un) Heiligkeit Sultan Erdi I die ach so schlimmen Flüchtlinge von uns fern. Schließlich will der Michel nicht jeden Tag daran erinnert werden, dass es seine Waffen sind, welche dafür sorgen daa die Menschen hierher kommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FliegenAnonym
#5 goddamn liberalAnonym
#6 swimniAnonym
  • 15.05.2020, 22:58h
  • der türkische laizismus ist nur noch schemenhaft erkennbar. attatürk hat bald ausgedient
  • Antworten » | Direktlink »
#7 seb1983
  • 16.05.2020, 13:32h
  • Das war nicht anders zu erwarten, Schritt für Schritt dürfte die türkische Judikative weiter unter staatliche Kontrolle gebracht werden, wenn sie es denn nicht schon ist.

    Höchste Priorität hat für mich den Einfluss auf Ditib in Deutschland zu kappen, denn so landet dieser Hass Freitags in den Köpfen deutscher Moscheebesucher und dann Montags in den Schulen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 KoppsiProfil
  • 22.05.2020, 23:32hGarmisch-Partenkirchen
  • Antwort auf #1 von Kein Beitritt
  • Ich gehe einen Schritt weiter: kein Botschafter eines menschenrechtsrechtsverachtendes Landes; kein Botschafter eines menschenverachtendes Landes hat in Deutschland eine Daseins-Berechtigung.
    Botschaften schließen; eigene Botschafter zurück zitieren.
    Aber dann wären 80% der Botschaften leerstehend.
    Wäre mir aber, dezent ausgedrückt, sch...egal.

    Bleibt's g'sund !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel