Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36146
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trotz Corona: Berliner LGBTI-Aktivisten melden CSD-Demo an


#9 RuferInDerWuesteEhemaliges Profil
  • 18.05.2020, 16:31h
  • Antwort auf #7 von KannManAndersSehen
  • "Guckst Du dich mal um in deiner Nachbarschaft? Dann weißt du vielleicht, dass u.a. Spaziergänge stattfinden, Leute einkaufen und zur Arbeit gehen usw.? Risiko wohin man schaut."

    Es ist mir eigentlich zu dumm, das zum x. Mal zu wiederholen. Nicht ohne Grund sind Großveranstaltungen bis Ende August verboten. Nicht ohne Grund hatten wir einen massiven Lockdown. Hätten wir den nicht gehabt, sähen die Infektionszahlen hier jetzt mindestens so aus wie in den USA.

    Zu Deiner obigen Frage:
    Nein, ich renne mit Scheuklappen durch die Welt. (Ach nein, das bist wohl Du.)
    Wer Spaziergänge Einzelner, Einkaufen gehen von Lebensmitteln und zur notwendigen und derzeit möglichen Arbeit gehen mit Massenveranstaltungen mit 1000 Menschen gleichsetzt, muss sich, glaube ich, eher die Frage gefallen lassen, ob er_sie denn überhaupt mitten im Leben steht - und wessen Scheuklappen hier die größten sind.

    Na, das Virus wird's freuen. Wie schon gesagt: wir nennen es einfach Demo statt Party, und schon ist das Virus abgeschreckt. Nicht.

    Aber Leute wie Du halten es wohl eher für komplett erfunden. Oder sie scheren sich nicht darum, wenn sie Andere infizieren. Deshalb lohnt es sich für mich nicht weiter, mit Leuten dieser Einstellung zu diskutieren. Dagegen helfen nämlich weder Ratio-Pharm noch ratio-nale Argumente. Also wozu sollte ich jetzt mehr Zeit dafür aufwenden, in eine ohnehin sinnlose Diskussion mit Dir einzutreten?

    Schönen Tag noch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel