Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36146
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trotz Corona: Berliner LGBTI-Aktivisten melden CSD-Demo an


#19 WahrheitIstRelativAnonym
  • 18.05.2020, 20:11h
  • Ich halte das eher für kontraproduktiv. Da werden die Heteros am Rand stehen und denken : " Typisch! Alle nehmen auf andere Rücksicht, aber die LGBT* sehen nur ihre eigenen Belange und wollen im Mittelpunkt stehen. Die wollen selber wichtig sein und nicht die Risikogruppe wichtig nehmen..."
    Und damit wären wir auch schon beim entscheidenden Punkt für mehr Gesellschaftliche Akzeptanz :
    Nicht immer nur ich, ich, ich auf CSD, bei Corona und überall - auch "ich", aber nicht nur!!! - sondern LGBT*, die auffallen, wenn es um Rechte von Menschen mit Behinderung geht oder andere sozial benachteiligte. LGBT*, die auffallen, bei Hilfe für Gewaltopfer oder die sich ehrenamtlich engagieren, zB bei Überschwemmung etc. Das viele bei solchen Aktionen LGBT* sind, ist klar, fällt aber nicht auf! Auffallen tun LGBT* immer nur, wenn es um sie selber geht. Da sollte man ruhig drauf aufmerksam machen, das LGBT* sich auch für die Gemeinschaft ( aller!) engagieren, und überall sind. Würde zB ein LGBT* Verein sich explizit für zB Menschen mit Behinderung engagieren, würde das mehr zur gesellschaftlichen Akzeptanz beitragen als zwanzig CSD's.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel