Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36149

Umfrage von Planetromeo

Online-Dating: Die meisten scheuen One-Night-Stands in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise hat erheblichen Einfluss auf das Datingverhalten: Während sich die viele schwule Männer lieber nicht mehr online verabreden, scheint es Paaren während Ausgangsbeschränkungen gut zu gehen.


So einfach verabreden wie beim US-Film "Hooked" können sich Schwule in Corona-Zeiten nicht mehr (Bild: Pro-Fun Media)

Bei einer Umfrage des schwulen Datingportals Planetromeo geben 70 Prozent der Befragten an, dass sie Sex-Treffen vollständig eingestellt hätten. Die Zahlen sind am höchsten in den vom Coronavirus besonders betroffenen Ländern Italien und Spanien (je 86 Prozent) und am niedrigsten in Deutschland und Schweden (61 bzw. 62 Prozent).

Dennoch sagen 40 Prozent, während des Lockdowns "sehr horny" zu sein. Besonderen Samenstau verspüren die Inder (56 Prozent), die Liste in Europa wird von Spanien angeführt (48 Prozent).

An der Befragung über Gesundheit, die Wirtschaft, Sex und Reisen nahmen während des weltweiten Lockdown insgesamt 75.840 Planetromeo-Nutzer teil. Aus Deutschland kommen fast die Hälfte der Teilnehmer, danach folgen Italien, Frankreich, die Schweiz, Österreich, Belgien und die Niederlande.

Corona hilft jeder sechsten Partnerschaft

Knapp die Hälfte der Befragten gibt an, einen Partner zu haben – und die Coronakrise schadet der Beziehung offenbar meist nicht. Für die meisten hat sich in der Beziehung nichts verändert, aber 17 Prozent kommen sogar besser miteinander aus. Besonders hoch ist diese Zahl in Indien und den USA (je 29 Prozent), am wenigsten profitieren die Italiener (14 Prozent).

Insgesamt sagen 57 Prozent der Teilnehmer, sie fühlten sich gut. Innerhalb Europas ist die Stimmung am besten in Frankreich (65 Prozent) und am schlechtesten in Großbritannien (44 Prozent). Eine knappe Mehrheit der Befragten macht sich mehr Sorgen über die wirtschaftliche Situation (50 Prozent) als über ihre Gesundheit (43 Prozent).

35 Prozent erklären, sie seien angesichts der Corona-Krise besorgt oder sehr besorgt über die schwule Szene. Am meisten Sorge besteht in Deutschland (46 Prozent), während die Briten am wenigsten Angst um ihre Szeneeinrichtungen und queeren Bars haben (20 Prozent).

40 Prozent der Befragten stimmen den Lockdown-Maßnahmen ihrer Regierung zu, ein Drittel bezeichnen diese als zu lasch. Am wenigsten zufrieden mit den Maßnahmen ihrer Regierung zeigen sich die Franzosen und die Briten.

PlanetRomeo war 2002 in Berlin als Datingportal für schwule und bisexuelle Männer gegründet worden und ist seit 2006 in Amsterdam beheimatet, weil es in den Niederlanden für derartige Internetseiten weniger Probleme mit den Jugendschutzrichtlinien gibt. Die meisten der mehreren Millionen Nutzer befinden sich immer noch in Deutschland. (cw)



#1 MoonbaseAnonym
  • 18.05.2020, 22:12h
  • Es ist sicher interessant wenn Planetromeo solche Umfragen erhebt. Ich benutze die Plattform selber, hätte mir aber von Seiten der Betreiber gewünscht das sie ein klares Statement zu Corona und Sexualverhalten abgeben. Sicher, es ist jedem selbst überlassen zu entscheiden wie er in der Pandemie mit Sex umgeht, aber z.B. Zurückhaltung zu empfehlen wäre sicher auch nicht falsch gewesen - oder den Status "Sex jetzt" vorübergehend mal zu deaktivieren. Ich habe mich neun Wochen zurückgehalten und es war in meiner Verantwortung dieses so zu entscheiden, und ich habe aus der Einsicht entschieden, das es mich und alle anderen schützt. Bitte nicht falsch verstehen: ich meine ein Statement zur Unterstützung der Meinungsfindung der User, keine Bevormundung oder Herabsetzung irgendeines Verhaltens.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GaykaiserProfil
  • 19.05.2020, 02:01hMülheim an der Ruhr
  • Naja, diese Umfrage bringt nicht, aber mehr Engagement, die neue Seite zu verbessern und die alte Freaturen aus Classic in die neue einzubauen, würde uns alle viel mehr bringen und mich wieder zur Plus-Mitgliedschaft zu bewegen.
  • Antworten » | Direktlink »