Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36165

Home Entertainment

Streaming-Anbieter: Welcher passt am besten zu mir?

Die Deutschen streamen mehr denn je. In den letzten Jahren ist die Auswahl an Streaming-Diensten deutlich gewachsen, was die Entscheidung für einen Anbieter erschwert.


Ein wichtiges Kriterium, auf das bei der Auswahl geachtet werden muss, ist die heimische Hardware (Bild: glenncarstenspeters / unsplash)
  • 20. Mai 2020, 08:09h, noch kein Kommentar

Ob auf dem Handy, dem Tablet oder dem Fernseher: Streaming liegt im Trend. Wer die Möglichkeit hat, streamt seine Wunschinhalte ganz bequem daheim oder unterwegs und verzichtet auf das klassische Fernsehprogramm. Gleich mehrere Aspekte haben das Streaming in den letzten Jahren so beliebt gemacht. Zum einen lassen sich die Lieblingsinhalte hier zeitlich flexibel ganz einfach abspielen, zum anderen werden selbst Neuveröffentlichungen von den Diensten meist zu attraktiven Kampfpreisen angeboten.

Streaming war noch nie so einfach

Dazu kommt der Komfort, der mit dem Streaming einhergeht. So war ein Zugriff noch nie so leicht möglich wie aktuell. In den meisten Haushalten sind die Smart TVs längst eingezogen. Bringt die Internetverbindung dann auch noch das nötige Tempo mit und die Hardware ist auf dem neuesten Stand, steht dem Streaming ohne Störungen eigentlich nichts mehr im Weg.

Der schwierigste Punkt ist hier mittlerweile die Auswahl des richtigen Anbieters, die oftmals gar nicht so leicht fällt. Tatsächlich lassen sich die Anbieter einiges einfallen, um sich gegenüber den Wettbewerbern durchzusetzen. Während die einen mit exklusiven Inhalten auftrumpfen, überzeugen andere durch besonders günstige Konditionen. Da jeder Streaming-Anbieter natürlich Kosten verursacht, entscheiden sich selbst die größten Filmfans meistens nur für maximal drei Abos.

Worauf muss bei der Auswahl der Streaming-Anbieter geachtet werden?

Jeder Streaming-Anbieter bietet natürlich die einen oder anderen Vorteile, die sich von anderen unterscheiden. Im Vergleich sind das meist der Inhalt, aber auch die Kosten. Es gibt drei generelle Punkte, die für die Auswahl in Erwägung gezogen werden sollten. Zum einen sind hier die monatlichen Kosten zu nennen, zum anderen müssen App-Verfügbarkeit und Streaming-Qualität beachtet werden. Bei allen drei Punkten gilt es natürlich den individuellen Bedarf zu berücksichtigen.

Vorhandene Hardware in Entscheidung einbeziehen

Ein wichtiges Kriterium, auf das bei der Auswahl geachtet werden muss, ist zudem die heimische Hardware. Wer einen Smart TV hat, kann natürlich ganz einfach auf eine passende App ausweichen. Wenn dieser nicht vorhanden ist, kann auf eine TV Box zurückgegriffen werden. Die TV Box wird mit wenigen Handgriffen an den Fernseher angeschlossen und stellt quasi den direkten Draht zu dem Streaming-Anbieter dar. Nicht bei allen Anbietern handelt es sich um eine richtige TV Box. Teilweise werden auch nur noch Streaming-Sticks angeboten. Diese werden dann ebenso direkt in den TV gesteckt. Im Vergleich zu anderen Angeboten sind sie deutlich günstiger.

Ein weiterer Punkt, der bei der Auswahl des Streaming-Dienstes beachtet werden muss, ist das Angebot an hochauflösenden Inhalten. Hier weisen viele Dienste noch deutlichen Verbesserungsbedarf auf. Wer aber in einen 4K Fernseher bereits investiert hat, sollte sich bevorzugt auch für einen Streaming-Anbieter entscheiden, der hier mithalten kann.

Doch für den 4K-Spaß zuhause braucht es nicht nur den richtigen Streaming-Anbieter, sondern auch eine ausreichend schnelle Internetverbindung. So müssen hier wenigstens 25 Megabit pro Sekunde vorhanden sein. Die unangefochtene Nummer eins ist bei den Streaming-Anbietern seit Jahren übrigens Netflix. Das Unternehmen bietet nicht nur eine große Auswahl an Eigenproduktionen, sondern überzeugt auch technisch durch eine wirklich gute Umsetzung. (ak)