Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36202

"Sie hat nicht verstanden, dass das ein homosexuelles Ding war"

Diana Ross wusste nicht, was Coming-out bedeutet

Vor 40 Jahren trällerte Motown-Star Diana Ross "I'm Coming Out". Dass es sich dabei um einen Begriff aus der queeren Community handelte, war ihr nicht bewusst.


Zeitgenössisches Albumcover: Vor der Veröffentlichung hatte Diana Ross über die Bedeutung von Coming-out zunächst keine Ahnung

  • 26. Mai 2020, 14:41h, noch kein Kommentar

Musikproduzent, Sänger und Komponist Nile Rodgers hat gegenüber der "New York Post" erklärt, dass Diana Ross die Bedeutung des Wortes Coming-out nicht gekannt habe, als er ihr vor 40 Jahren das Lied "I'm Coming Out" vorgestellt hatte. Das Lied hatten er und Bernard Edwards geschrieben.

Rodgers erzählte, der damals 35-jährigen Sängerin des Kultlabels Motown habe das Lied wegen seines erbaulichen Textes sofort gefallen. Er habe ihr dann gesagt, dass sie laut "I'm Coming out" rufen müsse. "Aber sie hat nicht verstanden, dass das ein homosexuelles Ding war, dass eine Person sagt: 'Ich oute mich'".

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Dragqueens als Inspiration

Außerdem erzählte Rodgers, dass ihn Dragqueens zum Song inspiriert hätten. Der mit drei Grammys ausgezeichnete Produzent habe mehrere als Diana Ross verkleidete Queens im Klo eines Clubs in Manhattan gesehen. "Dann ist eine Glühbirne in meinem Kopf angegangen", so Rodgers. "Ich musste raus in eine Telefonzelle und Bernard anrufen. Ich sagte: 'Bernard, schreib bitte folgende Worte auf: 'I'm coming out'. Dann habe ich ihm die Lage erklärt."

Ross, die bereits damals ein Megastar war, habe dann erst von der Bedeutung des Begriffs Coming-out erfahren, als sie das Lied dem einflussreichen DJ Frankie Crocker vorspielte. "Er dachte, dass Diana sagt, dass sie homosexuell ist." Danach habe Rodgers die Sängerin davon überzeugen müssen, dass sie den Song veröffentlichen sollte. Er habe ihr gesagt: "Diana, dieses Lied ist dein Coming-out-Lied. Wir betrachten dich als unsere schwarze Queen." Die Fanfare im Song solle der Fanfare ähneln, mit dem der US-Präsident stets angekündigt wird.

Der Song wurde schließlich am 22. August 1980 als zweite Singleauskopplung des zehnten Ross-Albums mit dem Titel "Diana" veröffentlicht – und stürmte weltweit die Charts. Eine deutsche, ausdrücklich lesbische Version mit dem Titel "Mein Coming-out" wurde 1997 von Entertainerin Hella von Sinnen aufgenommen. (cw)

Direktlink | Hella von Sinnen sang die deutsche Version "Mein Coming-out" auf dem Kölner CSD