Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36204
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Parkbesuch des oberkörperfreien Premierministers erzürnt die Iren


#1 GerritAnonym
  • 26.05.2020, 16:34h
  • Wenn die Regelungen gelockert wurden und er sich an die neuen Regeln hält, verstehe ich das Problem nicht.

    Oder will irgendwer, dass er sich an nicht mehr geltende Regeln hält?

    Oder sind das wieder mal nur Homohasser, die versuchen, das für sich auszuschlachten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FckAfdAnonym
  • 26.05.2020, 16:44h
  • Danke an den Menschen, der in seinem Tweet das Wort "oberkörperfrei" in Kombination mit Boris Johnson und Donald Trump erwähnt hat. Kopfkino, brrrr!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LinusAnonym
  • 26.05.2020, 16:52h
  • Wie bekloppt die Vorwürfe sind, erkennt man ja alleine schon an den hobby-mäßigen Maßversuchen von Menschen, die offenbar simpelste physikalische Regeln nicht kennen.

    Man kann doch nicht Gegenstände (wie den Mülleimer)), die völlig andere Entfernungen vom Aufnhamestandpunkt haben als die Personen in Bezug zu deren Entfernung setzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FredericAnonym
#5 Ralph
  • 26.05.2020, 18:39h
  • Ein geschickter Politiker kann solche Angriffsflächen vermeiden. Egal ob er sich an die Vorgaben gehalten hat oder nicht, er musste wissen, dass er als Premier natürlich unter besonderer Beobachtung der üblichen Stänkerer steht, die nur darauf warten, ihm einen Strick zu drehen. Ähnlich ungeschickt hat sich der homofreundliche österreichische Bundespräsident verhalten, der bei einem Lokalbesuch nicht oft genug die Uhr zu Rate gezogen und deshalb die angeordnete Corona-Sperrstunde überschritten hat. Bekleidet man ein hohes Staatsamt, muss man nun mal noch viel vorsichtiger sein als jeder andere Bürger.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 TheDadProfil
  • 26.05.2020, 21:24hHannover
  • Antwort auf #5 von Ralph
  • ""Ein geschickter Politiker kann solche Angriffsflächen vermeiden.""..

    Es soll Länder geben in denen Regierungschefs* und ihre Angehörigen* nach Feierabend nackt in die Sauna gehen und danach ebenso nackt in den See vor der Tür hüpfen..

    Ich nenne da mal Island, Norwegen, Schweden und Finnland..

    In anderen Ländern reiten Präsidenten mit nacktem Oberkörper auf Pferden durch die Tundra..

    Ich sehe keinen Grund für Leo Varadkar an einem warmen Tag nicht mit seinem Partner und mit Freunden den Feierabend in einem Park zu verbringen, und sich anstelle dessen gefühlt 24/7 mit Schlips und Kragen in Büros herumzutreiben..

    Das hat dann auch nicht wirklich etwas mit "geschickt" zu tun, sondern wohl eher damit, wer sich eigentlich darüber aufgeregt hat..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 Peck_SProfil
  • 27.05.2020, 02:05hFrankenthal
  • Antwort auf #6 von TheDad
  • Du hast das Thema verfehlt. Es geht nicht um die Zurschaustellung des entblößten Oberkörpers, sondern um die Zurschaustellung der Missachtung von Abstandsregeln zur Coronabekämpfung, an die sich ein Regierungschef ebenso zu halten hat, wie alle anderen Bürger. Das war der Kontext des Kommentars, auf den du Bezug nahmst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 DramaQueen24Profil
  • 27.05.2020, 07:00hBerlin
  • Mich erzürnt nicht sein nackter Oberkörper. Sondern, dass er ohne Maske, wie seine Bekannten, herumläuft, und nicht den Mindestabstand einhält. Geht's noch, Premierminister?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DirkAnonym
  • 27.05.2020, 08:44h
  • Antwort auf #8 von DramaQueen24
  • Ich kenne die irischen Corona Regeln nicht, aber schon mal dran gedacht, dass es in Irland u.U. keine Maskenpflicht gibt? Hier in Norwegen z.b. ist der Mindestabstand jetzt 1m und zu Masken wird nicht mal geraten.
    Jedes Land führt die Diskussion anders und setzt andere Schwerpunkte im Kampf gegen Corona. Was falsch oder richtig bzw nötig ist im Umgang mit Corona, ist ungeklärt. Bisher ist Norwegen ähnlich gut wie Deutschland durch die Krise gekommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 FilipProfil
  • 27.05.2020, 11:11hHamburg
  • Antwort auf #6 von TheDad
  • "Ich sehe keinen Grund für Leo Varadkar an einem warmen Tag nicht mit seinem Partner und mit Freunden den Feierabend in einem Park zu verbringen"

    Zumal er, wenn der Artikel es inhaltlich korrekt rüberbringt, auch gegen keine Auflagen verstoßen hat. Außer es gat noch die Auflage, nur kurz zum Joggen in den Park? Finde es eher symphatisch, wenn er sich in einem Park wie andere auch aufhält. Kann ich mir von "Mutti" nicht vorstellen. Aber wer weiß?

    "Das hat dann auch nicht wirklich etwas mit "geschickt" zu tun, sondern wohl eher damit, wer sich eigentlich darüber aufgeregt hat.."

    So sehe ich das auch! Vermutlich Denunzianten, Kleingeister und politische Gegner.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#11 FredericAnonym
#12 TheDadProfil
  • 29.05.2020, 12:11hHannover
  • Antwort auf #7 von Peck_S
  • ""Du hast das Thema verfehlt. Es geht nicht um die Zurschaustellung des entblößten Oberkörpers, sondern um die Zurschaustellung der Missachtung von Abstandsregeln zur Coronabekämpfung""..

    Bei der Kritik daran handelt es sich um ein "Gefühl" der Kritiker, denn bei Licht besehen hat der Präsident sämtliche Regeln befolgt..

    Nun wird ja Kritik an "Freizügigkeit" in Bezug auf körperliche Nackhtheit immer wieder gerne mal mit der "Kritik am Verhalten" maskiert..

    ""Das war der Kontext des Kommentars, auf den du Bezug nahmst.""..

    Vielleicht liest Du beides noch einmal nach :

    ""Egal ob er sich an die Vorgaben gehalten hat oder nicht, er musste wissen, dass er als Premier natürlich unter besonderer Beobachtung der üblichen Stänkerer steht, die nur darauf warten, ihm einen Strick zu drehen.""..

    Ich habe dort gar nicht widersprochen, dem nicht nur zugestimmt, sondern das Ganze auch noch mit einer Anmerkung garniert, der das Verhaltens der Bürger gegenüber ihren Regierungschefs* in anderen Ländern, die offenbar sehr viel entspannter damit umgehen können wenn diese*r mal "etwas Haut" zeigen..

    Es hat dann auch immer noch nichts mit "geschicktem Verhalten" zu tun wenn sich Politiker gegen über den "üblichen Stänkerern" einfach mal durchsetzen..

    Ansonsten bestimmt nämlich "der Pöbel" wie sich Politiker* in der Zukunft öffentlich zu kleiden hätten, und da sage ich nur
    "wehret den Anfängen"..

    Vielleicht kann hier ja auch ein Blick auf die Turnschuhe die Joschka Fischer neulich einem Museum gestiftet hat Anregungen zum nachdenken geben ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#13 TheDadProfil
  • 29.05.2020, 12:14hHannover
  • Antwort auf #10 von Filip
  • ""Zumal er, wenn der Artikel es inhaltlich korrekt rüberbringt, auch gegen keine Auflagen verstoßen hat. Außer es gat noch die Auflage, nur kurz zum Joggen in den Park?""..

    Boris Johnson will jetzt im Park des Buckingham Palace joggen weil dies ein "privater Park" ist, und das joggen derzeit in den anderen öffentlichen Parks in London noch verboten ist..

    Wie man also "Regeln" umgehen kann die man selber aufgestellt, bzw. für die man selber verantwortlich ist kann man hier gut sehen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel