Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36204
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Parkbesuch des oberkörperfreien Premierministers erzürnt die Iren


#11 FredericAnonym
#12 TheDadProfil
  • 29.05.2020, 12:11hHannover
  • Antwort auf #7 von Peck_S
  • ""Du hast das Thema verfehlt. Es geht nicht um die Zurschaustellung des entblößten Oberkörpers, sondern um die Zurschaustellung der Missachtung von Abstandsregeln zur Coronabekämpfung""..

    Bei der Kritik daran handelt es sich um ein "Gefühl" der Kritiker, denn bei Licht besehen hat der Präsident sämtliche Regeln befolgt..

    Nun wird ja Kritik an "Freizügigkeit" in Bezug auf körperliche Nackhtheit immer wieder gerne mal mit der "Kritik am Verhalten" maskiert..

    ""Das war der Kontext des Kommentars, auf den du Bezug nahmst.""..

    Vielleicht liest Du beides noch einmal nach :

    ""Egal ob er sich an die Vorgaben gehalten hat oder nicht, er musste wissen, dass er als Premier natürlich unter besonderer Beobachtung der üblichen Stänkerer steht, die nur darauf warten, ihm einen Strick zu drehen.""..

    Ich habe dort gar nicht widersprochen, dem nicht nur zugestimmt, sondern das Ganze auch noch mit einer Anmerkung garniert, der das Verhaltens der Bürger gegenüber ihren Regierungschefs* in anderen Ländern, die offenbar sehr viel entspannter damit umgehen können wenn diese*r mal "etwas Haut" zeigen..

    Es hat dann auch immer noch nichts mit "geschicktem Verhalten" zu tun wenn sich Politiker gegen über den "üblichen Stänkerern" einfach mal durchsetzen..

    Ansonsten bestimmt nämlich "der Pöbel" wie sich Politiker* in der Zukunft öffentlich zu kleiden hätten, und da sage ich nur
    "wehret den Anfängen"..

    Vielleicht kann hier ja auch ein Blick auf die Turnschuhe die Joschka Fischer neulich einem Museum gestiftet hat Anregungen zum nachdenken geben ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#13 TheDadProfil
  • 29.05.2020, 12:14hHannover
  • Antwort auf #10 von Filip
  • ""Zumal er, wenn der Artikel es inhaltlich korrekt rüberbringt, auch gegen keine Auflagen verstoßen hat. Außer es gat noch die Auflage, nur kurz zum Joggen in den Park?""..

    Boris Johnson will jetzt im Park des Buckingham Palace joggen weil dies ein "privater Park" ist, und das joggen derzeit in den anderen öffentlichen Parks in London noch verboten ist..

    Wie man also "Regeln" umgehen kann die man selber aufgestellt, bzw. für die man selber verantwortlich ist kann man hier gut sehen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel