Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36225
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Katholiken-Chef für Segnung von Lesben und Schwulen


#11 PiepmatzAnonym
  • 29.05.2020, 13:02h
  • "Nicht wenige leiden darunter, dass ihre Beziehung nicht die volle kirchliche Anerkennung erfährt,"

    Dass Bätzing zu glauben scheint, eine diskriminierende Segnungsoption ändere daran etwas, zeigt das ganze Ausmaß des Unverständnisses und der Ignoranz dieser Organisation. Aber das kann er sich natürlich leisten, solange christliche Schäflein solche Krümel auch noch freudig vom Boden lecken und "toleranz"-besoffene Hetero-Medien dann unreflektiert die Kameras drauf halten.

    Nach einem konsequentem Verständnis der Würde queerer Menschen muss man in Deutschland leider fast überall lange suchen.

    "Arbeitsgruppe, die über Segnungen für gleichgeschlechtliche Paare "ergebnisoffen" diskutieren sollte."

    Es ist schlimm genug, wenn über Grundprinzipien der Demokratie" "ergebnisoffen" diskutiert werden kann, ohne dass das ein öffentlicher Skandal wird. Aber ergebnisoffen wäre die Diskussion nur dann, wenn zumindest theoretisch auch eine wirklich gleichwertige Behandlung zur Debatte stünde. Das ist aber gar nicht der Fall. Es wird nur über volle Diskriminierung und weniger schlimme Diskriminierung verhandelt. Dass die Diskriminierung aufrechterhalten werden wird, steht von vornherein fest.

    Gilt nicht im Christentum der Teufel als Meister der Lüge? Da muss wohl etwas Bewunderung drin stecken.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel