Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36275

Betty Cooper aus "Riverdale"

Lili Reinhart outet sich als bisexuell

Der "Riverdale"-Star spricht angesichts der Anti-Rassimus-Proteste in den USA erstmals über die eigene sexuelle Orientierung.


Lili Reinhart spricht bei einem Auftritt beim San Diego Comic Con 2019 über ihre Rolle in "Riverdale" (Bild: Gage Skidmore / flickr)

  • 4. Juni 2020, 18:54h, noch kein Kommentar

Die amerikanische Schauspielerin Lili Reinhart hat sich am Mittwoch auf Instagram geoutet. Die 23-Jährige machte Werbung für eine queere "Black Lives Matter"-Kundgebung im kalifornischen Santa Monica und erklärte dazu: "Auch wenn ich es nie vorher öffentlich mitgeteilt habe: Ich bin eine stolze, bisexuelle Frau."


Reinhart, so berichtete die "New York Post" erst vor wenigen Tagen, soll sich kürzlich von ihrem 27-jährigen "Riverdale"-Schauspielkollegen Cole Sprouse getrennt haben. Die beiden hatten in den vergangenen Jahren eine offenbar turbulente Beziehung und haben sich immer mal wieder getrennt und dann wieder zusammengerauft.

Sprouse und Reinhart hatten sich am Set der Archie-Comics-Serie "Riverdale" kennengelernt, die seit 2016 in Vancouver gedreht wird. Reinhart spielt die Highschoolschülerin Betty Cooper, Sprouse ihren Schwarm Jughead Jones. In den USA läuft die Teenie-Reihe im Sender The CW, hierzulande ist sie im Streamingportal Netflix zu sehen. Die Archie-Comics gelten als Vorreiter für LGBTI-Sichtbarkeit – bereits 2011 besuchte erstmals ein offen schwuler Schüler die Riverdale High School (queer.de berichtete).

View this post on Instagram

Leave all your belongings and evacuate.

A post shared by Lili Reinhart (@lilireinhart) on

Instagram / lilireinhart | Lili Reinhart und Cole Sprouse in einem Promobild für "Riverdale"
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die 1996 geborene Reinhardt ist seit 2010 in Hollywood als Schauspielerin aktiv. Sie spielte unter anderem in kleinen Rollen in Filmen wie "Kings of Summer" und dem Actionkracher "3 Engel für Charlie" aus dem Jahr 2019 mit. Ihren Durchbruch schaffte sie in der 2017 gestarteten Serie "Riverdale", die auf den gleichnamigen Figuren der Archie Comics basiert.

Hollywood kommt aus dem Schrank

In diesem Jahr haben sich bereits mehrere Hollywood-Schauspieler*innen geoutet. Dazu zählen J. August Richards ("Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D."), Rosario Dawson ("Sin City"), Rick Cosnett ("Vampire Diaries") und DJ Qualls ("The Man in the High Castle"). (cw)