Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36280
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Polen: Auch Präsidentschaftswahlkampf setzt auf Homophobie


#17 Homonklin_NZAnonym
  • 07.06.2020, 05:50h
  • Das ist ein wirklich gruseliges Land mit einer Entwicklung, die daraus folgt, wenn sich der klerikale Faschismus mit dem Ideologischen vermengt, und den Ideologiebegroff seinerseits auf Gebiete überträgt, die bloß eben natürlich da sind. Man könnte ja ähnlich von der Milchziegen-Ideologie oder von der Schwarzhaarigen-Ideologie reden, so, we die das machen.

    ""Wir sagen sehr deutlich, dass es inakzeptabel ist, eine Hand gegen Kinder in polnischen Familien zu erheben."
    ""

    Ja wenn er das so wirklich Ernst meint, und damit auch die Züchtigung der katholisch typischen Erziehungsmethoden anprangern würde.
    Aber er bezieht das eher auf neodystope Wähnungen, schon klar.

    Ihr müsst in D mal eine kleine Anfrage dazu anstrengen, wie viele Familien seit der Einführung der Ehe für Alle eigentlich ernsthaft bedrooht wurden, oder sich genau in der Folge davon aufgelöst haben.
    Diese Idee von der bedrohten Familie war doch immer genau das Argument, was da auch verwendet wurde. Wie viele Familien oder Heteropaare sahen sich aus dem Anlass denn gezwungen, sich zu trennen oder etwa selbst lesbisch oder schwul zu "werden" ?
    Auch zur Frage, wie viele Kinder dadurch bisher zu alternativen Lebensweisen verführt wurden, gäbe das vielleicht etwas Entwarnung an die Polen, so als Beispiel.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel