Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36295

Spanien

Hat Pornostar Nacho Vidal versehentlich einen Fotografen vergiftet?

Er drehte unzählige Horizontalfilme für Homo- und Heterosexuelle: Jetzt droht dem in aller Welt bekannten Nacho Vidal eine Anklage wegen Totschlags.


Nacho Vidal muss sich offenbar auf eine Gerichtsverhandlung vorbereiten (Bild: Nacho Vidal Productions)

  • 8. Juni 2020, 17:13h, noch kein Kommentar

Die spanische Polizei hat nach Angaben der Tageszeitung "El País" Ende Mai den international bekannten Pornodarsteller, -produzenten und Regisseur Nacho Vidal und zwei weitere Verdächtige wegen Totschlags kurzzeitig festgenommen, weil sie für den Gift-Tod eines Fotografen verantwortlich sein sollen. Die drei Personen sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Vidal will sich zu dem Vorfall nicht persönlich äußern – der Anwalt des 46-Jährigen erklärte jedoch, bei dem Tod habe es sich um einen bedauernswerten Unfall gehandelt, für den sein Klient nicht verantwortlich sei.

Konkret geht es um den Tod von José Luis Abad, der im Juli 2019 in Vidals Anwesen in Valencia an der Überdosis des Gifts 5-MeO-DMT gestorben war. Die Substanz wird von der in Nordamerika beheimateten Coloradokröte gewonnen. Vidal hat mehrfach öffentlich für psychedelisch hochaktive Mittel geworben. Das Gift, das von den Kröten zur Verteidigung eingesetzt wird, wirkt wie Super-LSD und kann laut einer Studie aus dem Jahr 2019 durchaus positive Effekte bei Panikattacken oder Depressionen haben – allerdings sei der Wirkstoff aber noch nicht ausreichend untersucht worden. In Deutschland gilt 5-MeO-DMT als "nicht verkehrsfähiges Betäubungsmittel", also als illegale Droge, die nicht als Medizin eingesetzt werden darf.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Vidal streitet jede Verantwortung für den Tod seines Gastes ab

Vidals Anwalt erklärte, sein Mandant sehe sich als unschuldig an. Demnach habe Abad bereits vorher Erfahrungen mit der Substanz gemacht und wollte diese in einem gemütlichen Umfeld konsumieren. Er habe sie eigenständig über eine Pfeife eingeatmet und sei daher selbst für die Folgen verantwortlich. Der Anwalt dementierte Berichte in spanischen Medien, wonach Vidal ein Ritual durchgeführt und während des Drogenkonsums die Rolle eines Schamanen übernommen habe.

Die Polizei wirft Vidal dagegen vor, Krötenrituale regelmäßig durchgeführt zu haben. Er soll diese als medizinische Leistung angeboten haben.

Vidal hatte seine Pornokarriere in den Neunzigerjahren gestartet und soll inzwischen in mehr als 1.500 hetero-, bi- und einigen homosexuellen Pornofilmen mitgespielt haben. Der nach eigenen Angaben heterosexuelle, aber "aufgeschlossene" Darsteller produzierte auch viele schwule Pornofilme und arbeitete als Regisseur. Seine Firma "Nacho Vidal Productions" vertreibt unter anderem auch 25 Zentimeter lange Kerzen-"Ständer". Das aromatisierte Souvenir, eine "perfekte Nachbildung von Nacho Vidals Penis", ist in Schwarz, Weiß oder Weinrot für je 30 Euro erhältlich. (cw)

View this post on Instagram

Feliz San Jordi.

A post shared by Nacho Vidal (@nachovidalxxx) on

Instagram / nachovidalxxx