Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36315
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Rowling verteidigt Transfeindlichkeit mit Missbrauchserfahrung


#12 IckeAnonym
  • 11.06.2020, 17:32h
  • Antwort auf #7 von Girlygirl
  • Lass dir Potter nicht von der durchgeknallten Rowling kaputt machen. Ihr Werk hat nichts von ihren Ansichten und sollte für sich stehen. Allerdings würde ich Potterbücher aktuell nur gebraucht kaufen, die olle hat genug Geld.
    Es wäre wirklich hilfreich wenn Rowling mal mit Transmenschen sprechen würde. Was die durch machen, welche Diskriminierungen sie erleiden. Selbst ich als schwule Person kann das sehen und weiß dass das nicht okay ist. Ihre Argumentation ist in einer normalen Diskussion halt auch nicht haltbar. Natürlich gibt es ein von Geburt bestimmtes Geschlecht, aber alles schwarz und weiß sehen ist halt dumm. Gerade ihr sollte doch klar sein dass es mehr gibt als Geschlechter. Mehr als hetero und homo, Mann und Frau.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel