Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36315
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rowling verteidigt Transfeindlichkeit mit Missbrauchserfahrung


#41 Still_IthEhemaliges Profil
#42 WahrheitIstRelativAnonym
  • 16.06.2020, 21:32h
  • Joanne Rowling ist eine außergewöhnlich tiefsinnige, emphatische und emotional intelligente Frau, wie man an ihren Büchern und Filmen sieht. Sie versteht Hintergründe und ist zum Perspektivwechsel in der Lage und hat sich immer für eine diskriminierungs freie Welt eingesetzt. Wenn man im wirklichen Leben von Mobbing oder ähnlichem betroffen war, konnte man sich in ihren Büchern wiederfinden.
    Aber niemand ist perfekt und allwissend und das ist auch gut so, denn das zeigt vor allem, dass niemand etwas "besseres" ist!
    Bei sich selber festzustellen, dass man ebenfalls diskriminieren kann, ist die größte Hürde, die man überwinden muss und die wie nichts anderes innere Stärke verlangt. Hier verdrängt man erst einmal tiefenpsychologisch und ist im Stolz gekränkt. Dann versucht man sich zu beweisen, dass die eigenen Ansichten gerechtfertigt sind und macht alles noch schlimmer - genauso im Falle von Mobbing.
    Aber hier liegt gerade der Schlüssel! Dies zu reflektieren und zu akzeptieren, dass man selber auch zu den Menschen gehört, die diskriminieren. Das tun wir nämlich alle irgendwie und irgendwo!
    Und zu verstehen, dass dies uns nicht zu schlechteren - aber halt auch nicht zu besseren Menschen macht, sondern uns mit allen anderen Menschen auf eine Stufe stellt. Nur so können wir wirklich Diskriminierung bekämpfen. Denn das A und O gegen Diskriminierung ist sich oder bestimmte Menschen nicht für was besseres zu halten.
    Wenn Sie diese Hürde schafft und erkennt, sich selber so verhalten zu haben wie die Leute, gegen die sie eigentlich "aufstehen" möchte, würde sie zu einem wahren Vorbild werden und hinterher umso mehr geschätzt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel