Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36320
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Rassismusdebatte: Statue des homophoben Pfadfinder-Gründers soll entfernt werden


#2 Ralph
  • 12.06.2020, 10:41h
  • Ich habe dieser Tage im Fernsehen erfahren, dass in Belgien noch immer mehrere Statuen des Völkermörders Leopold von Sachsen-Coburg, einst König Belgiens und Privateigentümer eines gigantischen Grundstücks in Afrika, das die heutige "Demokratische" Republik Kongo umfasst, stehen. Er repräsentiert die grausamste und barbarischste Form des Kolonialismus. Er trieb es so schlimm, dass zu seiner Beerdigung 1908 kein einziger europäischer König erschien, ein beispielloser Vorgang. Sogar unter seinesgleichen wollte niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. Eine Schande für das belgische Volk, diesen Jahrhundertverbrecher weiter zu ehren.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel