Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36357

Sauberkeit

14 geniale Lifehacks für Spaß beim Putzen

Putzen macht nur den wenigsten Menschen so richtig Spaß. Oft sind die Ergebnisse hinterher nicht mal wirklich zufriedenstellend. Unsere Tipps können da Abhilfe schaffen.


mit ein paar Alltagshelfern wird deine Wohnung im Handumdrehen blitzeblank (Bild: jeshoots / unsplash)
  • 17. Juni 2020, 12:53h, noch kein Kommentar

Wenn es um das Putzen geht, sind wohl alle Menschen gleich motiviert, nämlich gar nicht. Man sucht nach den besten Putzmitteln für Flecken und Co. und gibt dafür meist eine Menge Geld aus. Muss man aber gar nicht, denn Putzen kann eigentlich ganz einfach sein und mit ein paar Alltagshelfern wird deine Wohnung im Handumdrehen blitzeblank.

Das Badezimmer zum Strahlen bringen

Das Badezimmer ist wohl eines der unbeliebtesten Räume, die es zu putzen gilt. Haare, Staub, Dreck – das alles sammelt sich auf dem Boden oder in den Fugen. Auch vor dem Putzen der Dusche und Toilette drückt man sich schon mal, ist das aber doch eigentlich am wichtigsten. Verkalkungen und Urinstein sind allerdings sehr hartnäckig häufig können auch herkömmliche Putzmittel nicht dagegenhalten.

Die beste Lösung gegen Kalk an Duschköpfen oder Wasserhähnen ist eine Zitrone oder Essig, alternativ funktioniert die Fleckenentfernung auch mit Backpulver. Dazu einfach die Zitrone aufschneiden und über die Kalkflecken reiben. Backpulver sowie Essig können mit Wasser verdünnt und einer Sprühflasche auf die Stellen aufgesprüht werden. Etwa 30 Minuten einwirken lassen und fertig. Die Duschbrause legt man am besten über Nacht in etwas Essig ein. Fugen lassen sich am besten mit einer Zahnbürste und Backpulver reinigen und Urinstein kann mit zwei bis drei Teelöffeln Waschpulver ganz einfach bekämpft werden.

Auch das Putzen der Küche muss nicht aufwendig sein

Zugegeben ist die Küche auch nicht unbedingt der Favorit, wenn es um das Putzen geht. Besonders die Elektrogeräte wie Mikrowelle, Herd oder Backofen brauchen oftmals eine Grundreinigung. Am besten lässt sich die Mikrowelle mit einer Schale Wasser und Essig reinigen, sagt Reinigungskraft Alina Berg von Meistersauber.de. "Dazu einfach eine Schale mit zwei Teilen Wasser und einem Teil Essig in die Mikrowelle stellen und etwa drei Minuten erhitzen. Anschließend mit einem Handtuch trocken wischen, fertig", meint der Profi. Gegen Flecken oder Fett auf dem Herd hilft am besten Salz.

Auch der Ofen wird mit einer Backpulver-Wasser-Paste über Nacht wie von allein sauber. Einfach auf die Flecken auftragen und ins Bett gehen, am nächsten Tag lässt sich alles ganz einfach abwischen. Besteck wird mit Zahnpasta ganz schnell wieder glänzend, gegen den Gestank von Mülleimern hilft Katzenstreu. Apropos Katzen: Die Tierhaare der kleinen Familienmitglieder lassen sich am besten mit einem Fensterabzieher vom Sofa oder Teppich entfernen.

Sich in Schlafzimmer, Wohnzimmer und Co. wieder wohlfühlen

Ob es die Fenster, Heizkörper oder das Sofa sind: oftmals kriegt man sie nicht so richtig sauber. Streifen am Fenster machen das Putzergebnis oftmals nur schlimmer. Hier kann aber mit Nylonstrümpfen Abhilfe geschaffen werden, denn diese entfernen Streifen wie von Zauberhand. Staub aus der letzten Ecke des Heizkörpers kriegt man am besten mit einem Föhn weggepustet und auch das Sofa kann einer Verjüngungskur unterzogen werden. Flecken und Gerüche lassen sich ganz einfach mit Back-Natron entfernen. (ak)