Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36396
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Berlin: Homophober Zwischenfall im Mauerpark


#6 ursus
  • 21.06.2020, 15:28h
  • Antwort auf #2 von WirTunZuWenig
  • "Außerdem vermisse ich Aufrufe, man solle beim CSD mit einem Partner gleichen Geschlechts Hand in Hand gehen, gleichgültig ob man nun zusammen ist oder nicht."

    Dazu kann man natürlich aufrufen, wenn man nicht erwartet, dass es alle toll finden. Ich könnte mir beispielsweise vorstellen, dass heterosexuelle trans Menschen es nicht so besonders prickelnd finden, den Homos zuliebe ausgerechnet auf einem CSD eine falsche Identität vorzutäuschen. Und man müsste damit rechnen, dass polyamore oder leidenschaftlich promiske Menschen in diesem Aufruf zu Recht eine monogamie-zentrische Perspektive kritisieren. Asexuelle bzw. aromantische Teilnehmer_innen werden auch nicht so wahnsinnig begeistert davon sein, wenn sie sogar auf einem CSD zu einer romantischen Inszenierung aufgefordert werden, die ihrer Identität diametral widerspricht und ihren Kampf um Sichtbarkeit wie mit einer Abrissbirne behandelt.

    Der CSD ist nicht nur für monogame Homos da. Es wird Zeit, das endlich zu verinnerlichen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel