Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36401
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bildungsministerin will doch keine Studie zur angeblichen Überlegenheit von Hetero-Eltern


#1 FinnAnonym
  • 22.06.2020, 16:22h
  • Ist ja wieder mal typisch für die Union:

    Einfach mal irgendwelche Behauptungen aufstellen, aber dann den Beweis schuldig bleiben.

    Vermutlich hat sie gemerkt, dass das Unsinn ist, was sie da redet und dass wissenschaftlich längst das Gegenteil bewiesen wurde. In zahlreichen Studien.

    Ob so eine Person dann noch ausgerechnet als Bildungsministerin tragbar ist, darf man sich dann aber schon fragen. Zumal das nicht das erste mal ist, dass diese Bildungsministerin sich ahnungslos bei Wissenschaft zeigt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ArghAnonym
  • 22.06.2020, 16:26h
  • Ist schon sehr bezeichnend für diese Regierung, daß ausgerechnet die Bildungsministerin offenbar zu den etwas dümmeren Menschen in unserem Land gehört.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TimonAnonym
  • 22.06.2020, 16:50h
  • Wie lange will die SPD sich noch mit solchen Leuten an den Kabinettstisch setzen und dieser Partei noch Mehrheiten für ihre Politik sichern?!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Alexander_FAnonym
  • 22.06.2020, 16:51h
  • Interessant, dass diese Leute immer einen Rückzieher machen, wenn man die von ihnen angeführten, "wissenschaftlich fundierten" Tatsachen (bzw. alternative Fakten) einmal wirklich sehen will.
    Das erinnert mich übrigens daran, dass die große Studie, die uns ein gewisser Herr Kutschera versprochen hat, auch immer wieder verschoben wird. Wir können weiterhin gespannt sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SarkastikerAnonym
#6 AutumnProfil
  • 22.06.2020, 18:07hKöln
  • "Karliczek gilt als homophobstes Mitglied der schwarz-roten Bundesregierung."

    Das halte ich für ein Gerücht. Also klar trifft der Satz auch auf sie zu, aber ich erinnere mal an Herrn Seehofer, an Herrn Müller, und vor allem an Frau Merkel selbst!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Carsten ACAnonym
#8 ungebildetAnonym
#9 Ralph
  • 22.06.2020, 20:00h
  • Karliczek... das ist doch die Komikerin, die die Kritik an der schlechten Internetanbindung ländlicher Gegenden mit der Aussage konterte, man könne nicht jede Milchkanne ans Internet anschließen. Ich denke, dieser Satz wird ewig mit ihr verbunden bleiben, auch wenn sich mal keiner mehr an was anderes von ihr erinnert.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TobizAnonym
  • 22.06.2020, 21:47h
  • Ich möchte eine Langzeitstudie, in der bewiesen wird, dass eine Bildunsministerin als Mutter einen schlechten EInfluss auf das Kind hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 rombusAnonym
  • 22.06.2020, 23:12h
  • Antwort auf #4 von Alexander_F
  • Das sind keine einfachen Rückzieher.
    Sie wollen bloß keine Studien in IHREM Auftrag, da sie sonst genau daran erinnert werden, wenn sie mal wieder über uns herziehen.
    Selbst sie sind so schlau zu wissen, das jede Studie genau das Gegenteil herausfindet. Und das soll man bitteschön nicht gegen sie verwenden dürfen.
    Lieber Studien in anderen Aufträgen, dann kann man diese als gekauft, bestellt oder als nicht unabhängig abwiegeln und genüsslich weiter hetzen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#12 DankeAnonym
#13 saltgay_nlProfil
  • 23.06.2020, 10:35hZutphen
  • Ach ja, die Frau Karliczek, das ist doch die Deutsche Banktussi aus Ibbenbüren. Sie ist die wohl geistig anspruchlosigste Bildungsministerin, die jemals in einer Bundesregierung war. Sie übertrifft noch die Trulla Dorothee Wilms zu Kohls Zeiten.

    Die Antwort auf ihren Stimmungswandel ist schnell zu geben. Sie hat zu Beginn ihres Nichtstuns deutlich erklärt, dass sie als erstes einmal Fragen stellen möchte um ihr Amt und den Aufgabenbereich zu begreifen. Nun ist sie nach einer gewissen Zeit mit ihren Fragen bei diesem Thema angekommen und hat gemerkt, dass es doch Studien dazu gibt und sie aus zuviel Aktionismus zuvor ein falsches Statement abgegeben hat. Das kann ja mal vorkommen.

    Nirgendwo sonst zeigt sich bei der großen Koalition deutlicher, was von diesem Haufen Viertelgebildeter zu halten ist. Diese Bundesregierung ist eine Beleidigung für alle Intellektuellen in der BRD.

    Darum kann ich nur die Emigration empfehlen und dann sollen von mir aus die Dumpfbacken unter sich bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Homonklin_NZAnonym
  • 24.06.2020, 10:47h
  • Hat man eigentlich schon mal eine Studie über den ggf. negativen Einfluss angestrengt, den besonders religiöse Eltern auf Kinder haben könnten?

    Das wäre doch mal eine Herausforderung.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel