Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36406
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD empört sich über Kritik an "LGBT-freien Zonen" in Polen


#2 Homonklin_NZAnonym
  • 23.06.2020, 09:22h
  • Na ob die das auch so gesehen hätten, würde irgend eine (fiktive) deutsch-polnische Minderheit in Polen bedroht, die alle rein traditionell leben und katholisch artig mit 23 noch über Bienchen und Blümchen fantasieren?

    Man merkt denen doch beim Luftholen für die Sätze schon an, woher der braune Odem kommt.

    Einstehen für Menschenrechte zählt bei AfD's nur, wenn man wenigstens zwei psychische Störungen hat und selber ideologisch bis traditiv verkorkst tickt.
    ( Einstellungskriterien für Mitarbeiter)

    Man tausche "LGBT-Ideologie" mit der Ideologie von Hautfarbe, Ideologie der Weiblichkeit oder Ideologie der Menschen mit Einschränkungen. Wie "politisch" wären Einmischungen dann? Man braucht keine Städtepartnerschaft, wenn die Partner sich ausgesucht Menschen ächtenden Praktiken andienen.
    Dass die AfD ihre eigene Ideologie vertritt, ist lange bekannt. Die Art Ideologie hat Deutschland lange genug niedergedrückt, noch heute wird es in der ganzen Welt daran gemessen. Und beobachtet auch.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel