Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36406
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD empört sich über Kritik an "LGBT-freien Zonen" in Polen


#7 Alexander_FAnonym
  • 23.06.2020, 15:23h
  • Antwort auf #4 von N8Engel
  • Mit Verlaub, aber in Geschichte haben die Herrschaften durchaus aufgepasst: nach 1945 wurden die Häftlinge mit dem rosa Winkel nämlich keineswegs befreit, und der verschärfte § 175 galt bis 1968, alles mit Duldung und Wohlwollen der Alliierten.
    Dass die Verachtung gegen unsereinen noch immer so verbreitet ist, hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir nicht als Opfer des NS-Regimes angesehen wurden und der Hass unsereinem gegenüber erst seit Kurzem, also lange nach der Befreiung, nicht mehr salonfähig ist.
    Das heißt keineswegs, dass die AfD nicht eine absolut verachtenswürdige Haltung vertritt. Diese aber ist mitnichten auf ein paar verpasste Geschichtsstunden zurückzuführen, sondern dem Verständnis von Freiheit, das der extremen Rechten zu eigen ist, das nämlich einer auf Privilegien gründenden Willkür, verbunden mit dem Recht, Wehrlosen und Untergebenen gegenüber willfährige Gewalt zuteil werden zu lassen. Wer dem widerspreche, mische sich wiederum in "innere Angelegenheiten" ein, denn ebenso, wie es das gute Recht des Familienvaters ist, den Gürtel sprechen zu lassen, darf auch der Landesvater seine widerspenstigen Landeskinder züchtigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel