Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36406
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD empört sich über Kritik an "LGBT-freien Zonen" in Polen


#14 Homonklin_NZAnonym
  • 25.06.2020, 10:47h
  • Antwort auf #12 von Alexander_F
  • ""Ein weiteres Problem der Zurückführung politischer Ansichten auf psychische Störungen ist auch das Folgende: wenn sie nämlich tatsächlich pathologisch bedingt sind, kann man deren Vertreter nicht dafür verantwortlich machen. ""

    Das trifft nur bei bestimmten Kategorien psychischer Störungen so zu. Es gibt nämlich wirklich Konditionen, wo die Betroffenen das auch durchschauen und in planendem Handeln diminutiv ausarbeiten, die Störung dann darin liegt, dass ein Mangel an empathischem Vermögen oder sozialer Kompetenz vorliegt.

    ""Genau das sollte man aber sehr wohl tun. Dafür muss man aber wiederum davon ausgehen, dass sie diese Ansichten klaren Verstandes vertreten.""

    Der "klare" Verstand scheint dann irgendwo stecken geblieben zu sein. Das ist die Schwierigkeit, kann man dann annehmen, dass das eine eher primitive Stufe von "klarem" Verstand ist? Denn die müssten in der Selbsthinterfragung ihrer Sichtweisen mit einem wirklich klaren Verstand schnell merken, wo sie auf dem Holzweg sind, und dass sich solche Ansichten in unserer Zeit gar nicht mehr legitim heran argumentieren lassen.

    Daher gehe ich da von einer Beeinträchtigung des Denkens aus. Klar, vielleicht ist es auch nur bare Ignoranz oder eine seltsame Form von gepflegter Verblendung.

    ""Es stimmt zwar, dass Menschen mit Neurosen usw. oft dazu neigen, ihre inneren Probleme an anderen auszulassen, mitunter auch an Angehörigen von Minderheiten. Dass aber eben bestimmte Minderheiten zum Ziel dieser Aggression werden und nicht andere, liegt nicht in ihren Erkrankungen begründet.""

    Nee, das ist bei AfD und ähnlichen Konsorten doch eine bewusste Auswahl, die aber wiederum auf deren Verblendung oder (freiwillig) beschränktem Denken/Weltbild heran reift.
    Ähnlich wie bei den extremen Religioten, die ihr Weltbild nach stark reduziertem Fassungsvermögen ausrichten, und nach einer Art strikter, künstlicher Ästhetik urteilen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »

» zurück zum Artikel