Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36473
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Gabun legalisiert Homosexualität wieder


#1 MarcAnonym
  • 30.06.2020, 14:34h
  • "Katholische Kirche wollte Gefängnisstrafen für Homosexuelle beibehalten"

    Dazu muss man echt nichts mehr sagen...

    Das ist deren Vorstellung von Barmherzigkeit und Nächstenliebe. Ist alles nur Image, um ganz andere Ziele zu erreichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Ralph
  • 30.06.2020, 15:11h
  • Antwort auf #1 von Marc
  • Ja. Und da gibt es Leute, die ernsthaft glauben, in Europa werde die kath. Kirche gleichgeschlechtliche Eheleute segnen,während sie sie in Afrika einsperrt. Wolkenkuckucksheim. - Der Präsident gehört übrigens der muslimischen Minderheit an. Seine Unterschrift unter das Gesetz wäre auch ein Signal an die Herrscher all der islamischen Staaten, die Schwule einsperren oder gar töten lassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 jamalAnonym
  • 30.06.2020, 16:38h
  • Unglaublich, dass es immer noch Leute in Deutschland gibt, die so einer Organisation wie der katholischen Kirche Geld geben! Manche davon sind sogar LGBT! Ein Wahnsinn!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 GargamelAnonym
  • 30.06.2020, 18:46h
  • ..."Die Bibel besagt, dass Homosexualität kein Menschenrecht ist, sondern eine Entfremdung, die die Menschheit beschädigt, weil Homosexualität nicht auf menschlichen Werten basiert", so die Bischöfe...

    Wie alt ist diese pseudowissenschaftliche Schrift nochmal?

    Die Menschen, die sich daran orientieren sind in ihrer Entwicklung nicht nur eingeschränkt sondern eingefroren.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 mmmmAnonym
  • 30.06.2020, 20:30h
  • 'Gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche' auch ihr, katholiken in deutschland, seiht für diese homophobe gesetzt verantwortlich. Austretten jetzt!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 stephan
  • 30.06.2020, 20:56h
  • Wieder einmal hat die röm.-kath. Kirche klar bewiesen, wer etwas Anstand und etwas Verstand hat, kann nicht zu ihrem Verein gehören. So viel Schändlichkeit und Menschenverachtung und dazu soviel Heuchelei als angebliche Menschenfreunde gibt es nur dort!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 UserAnonym
#8 DramaQueen24Profil
  • 01.07.2020, 01:21hBerlin
  • "Eine Aufhebung sei "eine Gefahr für Kinder und auch für Homosexuelle", behauptete die nationale Bischofskonferenz in einem Schreiben an das Parlament."

    Dies Hetzer können es einfach nicht lassen! Anstatt wegen der vielen Fälle sexuellen Missbrauchs mal in die eigene Richtung zu schauen, suchen dies klerikalen Faschisten die Schuld bei anderen.
    Mal ne ganz blöde Frage: Wie soll eine Aufhebung des Gesetzes eine Gefahr für Kinder UND Homosexuelle sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Homonklin_NZAnonym
  • 01.07.2020, 02:46h
  • Antwort auf #8 von DramaQueen24
  • Aus den ordinären Glaubensthesen, die sie gelehrt bekommen- Nach denen Schwule als krank gelten und andere Orientierungen als vom Dämon/Teufeln geschaffen werden, um die Menchen vom "rechten" Weg weg ab zu führen.

    Typisch katholisch. Frau +Mann, alles andere existiert nicht. Je naxch Strömung wird das in den wildesten Abwertungen abgelehnt.

    Die Idee, dass Schwule immer auch gleichzeitig pädophil seinen, oder Kinder zu Irrungen über deren Identität verführen, ist nicht nur in Afrika publik

    Den Missbrauchsskandal haben ja mehrere Bischöfe und der Oberknilch selbst schon auf schwule Netzwerke in der RKK geschoben.
    Die irren sich gewaltig!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 antosProfil
#11 SybilleAnonym
  • 01.07.2020, 23:36h
  • In Rom regiert ein bigotter Bergoglio die RKK und schleimt sich mit Worten scheinbarer Nächstenliebe bei LGBT ein. Weltweit aber zeigen die Repräsentanten der RKK mit ihre Haßpredigten gegen LGBT, daß diese Worte nichts als Heuchelei und Verlogenheit sind. Ein widerlicher Verein. Wieso gibt es immer noch LGBT, die die RKK immer noch um Anerkennung anflehen und auch noch mitspielen wollen, wenn sie dort doch nur Verachtung und Haß zu erwarten haben?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel