Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36493

Werbung

Air France: Fast 150 Destinationen im Sommerflugplan

In diesem Sommer plant die französische Flugesellschaft Air France Verbindungen zu fast 150 Destinationen weltweit – das sind 80 Prozent des Streckennetzes vor Ausbruch der Corona-Pandemie.


Bereit zum abheben: Airbus A319 von Air France (Bild: Air France)
  • 2. Juli 2020, 11:04h, noch kein Kommentar

Air France baut ihren Flugplan für den Sommer 2020 Schritt für Schritt aus. Bis Ende Juni bietet die französische Airline 20 Prozent ihrer normalen Kapazitäten in diesem Zeitraum an. Vorbehaltlich der Aufhebung der Reisebeschränkungen setzt sie die stufenweise Erhöhung der Frequenzen und Destinationen fort und erreicht im Juli 35 bzw. im August 40 Prozent des ursprünglich vorgesehenen Flugplans.

In Deutschland steuert Air France aktuell Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und München an. Im Juli kommen Nürnberg und Stuttgart dazu, so dass der Flugplan Ende des Monats voraussichtlich folgendermaßen aussieht: Frankfurt mit elf wöchentlichen Frequenzen nach Paris-Charles de Gaulle, München mit 14, Berlin-Tegel mit 21, Hamburg mit 18, Düsseldorf, Hannover und Stuttgart mit je sieben sowie Nürnberg mit acht.

Im Sommer plant Air France Verbindungen zu fast 150 Destinationen weltweit, das sind 80 Prozent des Streckennetzes vor Ausbruch der Pandemie.

- Werbung -
Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

27 Ziele innerhalb Frankreichs

Innerhalb Frankreichs verbindet Air France 27 Destinationen miteinander, darunter die grenznahen Flughäfen Metz-Nancy-Lorraine mit Nizza und Straßburg mit Calvi, Figari (beide Korsika), Lyon, Marseille, Nizza und Toulouse. Von Paris-Orly aus bietet Air France ab dem 26. Juni 2020 ausschließlich Verbindungen nach Korsika an. Alle anderen Flüge, die vor Ausbruch der Pandemie ab Paris-Orly bedient wurden, wie etwa die nach Saint-Denis (La Réunion), Fort-de-France (Martinique) und Pointe-à-Pitre (Guadeloupe), starten weiterhin von Paris-Charles de Gaulle. Insgesamt sind 106 der 224 Flugzeuge von Air France im Einsatz.

"Wir können sehen, dass die Menschen wieder das Bedürfnis haben, zu reisen, und werden in diesem Sommer nach und nach 150 Destinationen in Frankreich, Europa und dem Rest der Welt anfliegen. Nach dieser schwierigen Zeit freuen wir uns darüber, unsere Kunden wieder an Bord begrüßen zu können, dass sie wieder reisen und ihre Lieben treffen können. Alle Mitarbeiter von Air France, sowohl an den Flughäfen als auch an Bord, tun ihr Bestes, um unseren Passagieren ein Höchstmaß an Gesundheit und Sicherheit zu garantieren", sagt Anne Rigail, CEO von Air France.

Vor Reiseantritt informieren

Der Flugplan für die französischen Regionen, die Betriebstage und das Wiederaufnahmedatum der Strecken können online unter airfrance.com eingesehen werden. Dieser Flugplan kann sich ändern und unterliegt weiterhin der erforderlichen behördlichen Genehmigung. Dabei werden die aktuellen Gesundheits- und Hygienemaßnahmen in den verschiedenen Ländern oder Reisezielen berücksichtigt.

Die Aktualisierung des Flugplans führt zur Stornierung von Buchungen für Flüge, die nicht durchgeführt werden. Betroffene Kunden können ihre Reise kostenlos verschieben oder stornieren sowie einen Bonusgutschein oder eine Rückerstattung des Tickets anfordern. Die Passagiere sollten sich vor Reiseantritt an die zuständigen Behörden wenden, um Informationen zu den Formalitäten für die Einreise und den Aufenthalt in ihren estimmungsund Transitländern zu erhalten, da diese wahrscheinlich aufgrund der Covid-19-Epidemie geändert wurden. Weitere Informationen finden Passagiere hier.

Auf allen Air France-Flügen ist das Tragen einer chirurgischen Gesichtsmaske obligatorisch und bei jedem Abflug werden Temperaturmessungen durchgeführt. Mehr über die Hygienemaßnahmen von Air France am Boden und an Bord gibt es hier.



-w-

-w-