Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36515

Limitierte Special-Edition

Queerer Wassersprudler

Im Rahmen seiner traditionellen Pride-Kampagne bringt SodaStream eine limitierte Auflage des "For the Love of Tomorrow"-Kits mit verschiedenen wiederverwendbaren Produkten heraus.


  • 5. Juli 2020, 09:12h, noch kein Kommentar

Sich auch in schwierigen Zeiten für eine bessere Welt einsetzen – mit seiner limitierten Flaschenedition "For the Love of Tomorrow" möchte SodaStream gerade in der aktuellen Krisenzeit seine Unterstützung für gleichgeschlechtliche und bedingungslose Liebe zeigen.

Im Rahmen seiner traditionellen Pride-Kampagne bringt der weltweit führende Wassersprudlerhersteller deshalb jetzt eine limitierte Auflage des "For the Love of Tomorrow"-Kits mit verschiedenen wiederverwendbaren Produkten heraus. Der gesamte Erlös wird an die ILGA World (International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association) gespendet. Das Kit aus recyceltem Karton enthält eine spülmaschinenfeste 0,5-Liter-Flasche, einen Stoffbeutel und einen Strohhalm aus Metall – alles in den charakteristischen Regenbogenfarben und mit der wichtigen Pride-Botschaft versehen.

Pride-Kampagnen – bei SodaStream Tradition

Mit dem Set unterstützt du nicht nur die ILGA World, sondern setzt dich auch für unseren Planeten ein, da du mit den wiederverwendbaren Produkten Einwegplastikmüll vermeidest. "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die LGBTIQ-Gemeinschaft zu unterstützen, und in diesem Jahr, in dem alle öffentlichen Pride-Großveranstaltungen abgesagt werden müssen, umso mehr. Unsere Mission ist es, unseren Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen – für die Liebe von morgen", erklärt Rüdiger Koppelmann, General Manager SodaStream Deutschland und Österreich.

Schon lange unterstützt SodaStream die Pride-Bewegung und ihre starken Botschaften für mehr Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Liebe in der Gesellschaft. Die Kampagne im vergangenen Jahr wurde beispielsweise von einem sehr emotionalen Video mit der Message "What if we never had to hide" begleitet. Zusammen mit ILGA World nahm SodaStream 2019 zudem mit einem eigenen Festwagen bzw. einem eigenen Grachtenboot an der letzten Gay-Pride-Parade in Amsterdam teil, die auch unter dem Motto stand, das Kanalwasser von Müll zu befreien. (cw/pm)