Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36647

Prägnant, smart und provokant

Neues Buch fragt: "Ist Männlichkeit toxisch?"

Der jüngste Band aus der #dkkontrovers-Reihe setzt sich mit ethischen Fragen und kontroversen Themen rund um Patriarchat und Geschlechterrollen auseinander.


Offen gezeigte Leidenschaft in Männerfreundschaften gehörten während der Zeit der Romantik (etwa 1795-1850) dazu (Bild: DK Verlag)

Durch die #metoo-Bewegung und den Männerrechtsaktivismus sind traditionelle Vorstellungen von Männlichkeit ein Streitpunkt in vielen Diskussionen geworden. Aber was genau meinen wir eigentlich mit "Maskulinität" und warum sollte sie toxisch sein?

Das Debattenbuch "Ist Männlichkeit toxisch?" aus der #dkkontrovers-Reihe beschäftigt sich mit ganz unterschiedlichen Vorstellungen von Männlichkeit und wägt zwischen den Vorzügen moderner Definitionen und den Nachteilen traditioneller Rollenklischees ab.

Originell, kritisch und anschaulich


"Ist Männlichkeit toxisch?" ist in der #dkkontrovers-Reihe des Dorling Kindersley Verlags erschienen

Neben einer ausführlichen Einleitung zu den verschiedenen Männlichkeitsbildern und Idealen im Laufe der Zeit (Alphamann, Selfmademan, New-Age-Mann, Soft-Boy, Metrosxuell etc.) werden auch folgende Fragen aufgegriffen: Geht Männlichkeit mit Machtmissbrauch einher? Wie sehen die zwischenmenschlichen Beziehungen von Männern aus? Und welche Entwicklungen finden sich in der heutigen Gesellschaft wieder (Good Men Project, Intersexualität, Hausmänner etc.)?

Originell, kritisch und anschaulich beschäftigt sich diese DK- Reihe intensiv mit den spannendsten Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft. Das innovative Lesekonzept dieser Reihe greift die Lesegewohnheiten vor allem junger Menschen auf. Es arbeitet mit unterschiedlichen Schriftgrößen, die die Wichtigkeit der einzelnen Absätze anzeigen und ein schnelles Überfliegen des Buches ermöglichen. Die oft eindringlichen Abbildungen stellen eine wesentliche Ergänzung der Texte dar. Manche veranschaulichen, andere provozieren oder geben Denkanstöße, einige liefern zusätzliche Informationen. Eine chronologische Übersicht der wichtigsten Meilensteine zum Ausklappen befindet sich im hinteren Umschlag.

Autor Andrew Smiler ist Psychotherapeut und ein wahrer Experte in Sachen "Männlichkeit". In seiner therapeutischen Arbeit ist er auf männliche Teenager und Männer spezialisiert und hat bereits mehrere Bücher zu Männlichkeit und der männlichen Pubertät veröffentlicht. (cw/pm)

Direktlink | Trailer zur #dkkontrovers-Reihe

Infos zum Buch

Matthew Taylor, Andrew Smiler: Ist Männlichkeit toxisch? #dkkontrovers-Reihe. Aus dem Englischen von Wiebke Krabbe. #dkkontrovers-Reihe. Sachbuch. Mit über 200 farbige Fotos und Illustrationen. 144 Seiten. Broschur. Format: 15,1 x 22,9 cm. Dorling Kindersley Verlag. München 2020. Broschur: 12,95 € (ISBN: 978-3-8310-4011-7).
Galerie:
Ist Männlichkeit toxisch?
9 Bilder


#1 DramaQueen24Profil
  • 30.07.2020, 01:26hBerlin
  • Natürlich ist Männlichkeit (als Ideologie) toxisch! Schließlich verursachte er das Patriarchat mit all seinen Unterdrückungsformen, ist verantwortlich für Krieg, Hass und Selbsthass homosexueller und transsexueller Menschen, und Schuld an Rassismus, Frauenunterdrückung und dem Hass auf LGBTIQ Menschen.
  • Antworten » | Direktlink »