Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36700

Bayern

Tessa Ganserer spendet Diätenerhöhung an LGBTI-Community

Die bayerische Abgeordnete mit Bundesambitionen hat queeren Organisationen Schecks überreicht.


Tessa Ganserer mit ihrem Scheck beim Nürnberger Verein Fliederlich (Bild: Grüne Bayern)

Die trans Landtagsabgeordnete Tessa Ganserer hat ihre zusätzlichen Einnahmen aus einer Diätenerhöhung an LGBTI-Organisationen gespendet. Die queerpolitische Sprecherin der bayerischen Grünen übergab symbolische Schecks an drei Vereine und habe das Geld in den letzten Tagen überweisen, gab die 43-Jährige am Mittwoch bekannt. Konkret erhielten der Nürnberger Verein Fliederlich und das Forum Queeres Archiv München e.V. je 1.000 Euro, die Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth konnte demnach 544 Euro verbuchen.

Die Landtags-Grünen hatten sich wegen der Corona-Krise geschlossen darauf verständigt, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und die Dätenerhöhung zum 1. Juli zu spenden. Auch Landtagsabgeordnete von CSU, Freien Wählern, SPD, FDP wollen angesichts der Krise ihre Diätenerhöhung spenden. Die Diätenerhöhung belief sich aus 212 Euro – das entspricht also einer Jahreserhöhung um 2.544 Euro.

- Werbung -
Video - Genießen Sie eine sichere und angenehme Reise mit KLM

Ganserer: LGBTI leiden besonders unter Corona-Krise

Ganserer wies darauf hin, dass schwule, lesbische, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen, die ohnehin häufig diskriminiert werden, eher von sozialer Isolation betroffen seien und deswegen besonders unter der Corona-Krise zu leiden hätten. Gleichzeitig habe der CSD in vielen Städten abgesagt werden müssen oder nicht in der gewohnten Form stattfinden können. Damit fehle der queeren Community die Möglichkeiten, auf die Diskriminierung und andere Problematiken hinzuweisen. Zudem seien auch queere Vereine und Beratungseinrichtungen in wirtschaftliche Not geraten. "Für mich war klar, dass ich mit meinen Spenden queeren Organisationen unter die Arme greifen will", erklärte die Forstwirtin und Diplom-Ingenieurin.

Ganserer sitzt bereits seit 2013 im Landesparlament von München. Nach ihrer Wiederwahl 2018 outete sich sich als transgender (queer.de berichtete). Damit wurde die Grünenpolitikerin zur ersten offen trans Abgeordneten Deutschlands. Zuletzt sprach sie offen über ihre Ambitionen, sich im kommenden Jahr um einen Sitz im Deutschen Bundestag zu bewerben (queer.de berichtete). (dk)



#1 Kritiker_inEhemaliges Profil
  • 29.07.2020, 15:22h
  • Großartig!

    Liebe Tessa, wir brauchen mehr Politiker_innen wie Dich. Weiterhin viel Erfolg für Deine gute und wichtige Arbeit!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SunshineMajaAnonym
  • 29.07.2020, 17:06h
  • Gute Aktion von Tessa Ganserer. Und ja, es wäre ein gutes Zeichen, wenn zu den beiden aktuellen transAbgeordneten in Bayern und Bremen weitere, auch nicht-binäre, intersexuelle .....Menschen in die Landesparlamente kämen und dort sichtbar würden
  • Antworten » | Direktlink »