Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36704
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Madonna lobt homohassende Corona-Wunderheilerin


#1 Pink FlamingoAnonym
#2 dellbronx51069Anonym
#3 TatortreinigerAnonym
  • 30.07.2020, 09:48h
  • Tragisch, wie nach und nach alle den Verstand zu verlieren scheinen und irgendwelchen Spinnern anheim fallen.
    300 Jahre Aufklärung scheinen sich in kürzester Zeit in Luft aufzulösen...
    Erschreckend!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Pink FlamingoAnonym
#5 qwertzuiopüAnonym
  • 30.07.2020, 10:41h
  • wtf?!
    robbie williams glaubt an verschwörungstheorien, madonna auch. denen gehts vllcht einfach zu gut und sie sind bisschen gelangweilt?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Religioten-WatchAnonym
  • 30.07.2020, 11:06h
  • Antwort auf #3 von Tatortreiniger
  • "die auch als Geistliche arbeitende Ärtzin"
    Alles klar.

    Wunderprediger:innen, Göttergläubige, Verschwörungstheretiker:innen hat es immer gegeben, nur haben sie übers Internet jetzt natürlich eine x-fache Reichweite. Gut, dass Instagram & Co. mittlerweile schneller solchen Unsinn löschen.

    Bei Madonna war diese Entwicklung schon lange absehbar. Es begann, glaube ich, mit kabbalistischer Zahlenmystik ... Esoteriker:innen werden halt mit zunehmendem Alter immer wirrer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#7 FinnAnonym
  • 30.07.2020, 11:26h
  • Nicht das erste Beispiel für Ex-Promis, deren Ruhm nachlässt und die offenbar nicht damit klarkommen und dann in eine eigene Welt abdriften...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HimmelblauAnonym
  • 30.07.2020, 13:00h
  • Nur weil man gewisse Aussagen von Personen teilt, heißt nicht dass man ALLES von der Person toll findet.

    Das sollte man mittlerweile in 2020 wissen - vor allem als Erwachsener.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 KangaxAnonym
  • 30.07.2020, 14:04h
  • Natürlich kann jeder Mensch denken was er möchte. Aber ein Mensch mit solchem Einfluss und Reichweite hat Verantwortung. Und diese Macht zu missbrauchen um auf Kanälen solchen Schwachsinn zu verbreiten ist sehr sehr schlecht.

    Ich würde sehr sicher sein wollen welche Behauptungen ich da von mir gebe, wenn eine so große Gruppe unter meinem Einfluss steht.
    Gerade in einer Zeit, in der wir verstärkt die Vergangenheit aufräumen und vermeintliche "Helden" neu beurteilen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 maaartinAnonym
  • 30.07.2020, 14:34h
  • Antwort auf #9 von Kangax
  • "mit solcher reichweite" naja - denke nicht, dass die bei menschen unter 30 noch irgendeine reichweite hat... die alben laufen gut, aber nur desegen, weil die alten, immer noch treuen fans, die sofort kaufen, sobald die rauskommen

    die homonummer war für sie in meinen augen nie ernst gemeint, halt ein bißchen provozieren und auffallen im mainstream. mitte der 80er und anfang 90er waren die diversen musiktrends, auf die sie für ihre karriere aufgesprungen ist, zum großteil in der schwulen clubszene verankert. da war es marketing-technisch nicht verkehrt die gabi zu spielen. sie hat mehr von der szene profitiert, als die szene von ihr.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#11 PetterAnonym
  • 30.07.2020, 14:45h
  • Antwort auf #8 von Himmelblau
  • Dein Kommentar erinnert mich ein bisschen an "Nicht alles war damals schlecht. Es wurden auch Autobahnen gebaut." Was übrigens Geschichtsklitterei ist, weil es die erste Autobahn schon vorher gab.

    Im übrigen:
    selbst das, was Madonna an dieser Frau toll findet, ist sehr bedenklich, weil diese kruden Thesen zu Corona Menschenleben gefährden, wenn Leute das glauben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#12 Hirn vom HimmelAnonym
  • 30.07.2020, 15:17h
  • Antwort auf #8 von Himmelblau
  • Aber Frau Ciccone findet ja nicht nur die Corona-Fake-News der schwulenhassenden "Ärztin" toll, sondern behauptet ja auch selbst den Unsinn, dass es bereits einen Impfstoff gäbe, den aber nur die Superreichen (wie sie selbst) bekämen. Das ist doch alles irre.

    Vielleicht haben Betrüger ihr so einen "Impfstoff" bereits angeboten und sie ist darauf reingefallen. Dann sind ihre Äußerungen vielleicht die Nebenwirkung einer giftigen Substanz.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#13 DominikAnonym
  • 30.07.2020, 21:37h
  • Entschuldigung, wer ist Madonna?

    Letzter wirklicher Hit: "Hung Up" (2005), 15 Jahre her.

    Letztes Album von Relevanz: "Ray of Light" (1998), 22 Jahre her.

    Letzte große Filmrolle: Lässt noch auf sich warten.

    Entschuldigung, was will die Alte?

    ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#14 HiragyAnonym
  • 31.07.2020, 05:04h
  • Antwort auf #11 von Petter
  • Interessante Art deinen Gegenüber mundtot zu machen. Einfach irgendeinen Stuss in die Aussage interpretieren und sie dann mit Rechtsextremismus in Verbindung bringen.

    Himmelblau hat recht, der Zuspruch zu einer Aussage bedeutet nicht der Zuspruch zu allen Aussagen. Ich kann auch 80% aller Aussagen von Sahra wagenknecht gut finden und 20% Stuss. Bissel Differenzierung kann man nun wirklich erwarten.

    Dazu ist diese Aussage von dir komplett einseitig. Früher war auch vieles Gut. Frauenbewegung, Schwulenbewegung, Einführung der Demokratie, Sklavenbefreiung usw... das war alles früher. Es gibt mehr als nur 1933 -45. D I F F E R E N Z I E R E N
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#15 BaerchenProfil
  • 31.07.2020, 10:54hzuhause
  • Also entweder hat Madonna einen ganz üblen Klaps entwickelt oder die Dame wird langsam senil. Wie kann man eine solche Unperson hofieren und als "Heldin" titulieren? Madonna war einmal für viele ein Idol und ich gebe zu dass ich sie auch einmal richtig gut fand, was sie sich nun aber geleistet hat ist unterste Schublade, für mich hat sie sich absolut ins Aus geschossen... aber na ja, ihr Stern scheint wohl so langsam zu erlöschen, manche Menschen greifen da nach jedem Strohhalm, schade eigentlich, ich hätte der Dame mehr Grips zugetraut!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Hirn vom HimmelAnonym
  • 31.07.2020, 11:06h
  • Antwort auf #14 von Hiragy
  • Deine Art der Rosinenpickerei ist genau die Methode, die z.B. Religionen und Diktatoren durch das Biedermann'sche Mitläufertum ermöglicht und an der Macht hält. Immer wieder, durch die Jahrhunderte.

    Dass du das vielleicht sogar unterschwellig ahnst, aber nicht ändern willst, zeigt vermutlich deine aggressive Verleumdung anderer Standpunkte als "Stuss".

    Die stereotype Opferrolle als "mundtot Gemachte" ist natürlich ebensolcher Unsinn. Du und Deinesgleichen dürfen sagen was sie wollen, und andere dürfen es als das entlarven, was es ist.

    Was du willst, ist, alles Mögliche sagen zu können ohne Gegenwind dafür zu bekommen. Aber das läuft so nicht in einer Demokratie.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#17 seb1983
  • 31.07.2020, 12:54h
  • Antwort auf #14 von Hiragy
  • Ernsthaft....

    Frau Wagenknecht ist eine angesehene Politikerin, wenn auch eine sehr streitbare Person.
    Nach deiner Logik wäre also nichts dabei einen Alexander Gauland oder eine Alice Weidel zu teilen und das als neutrale Meinung unabhängig von deren anderen Machenschaften zu sehen.
    Interessant.

    Diese Stella Immanuel hat so einen riesen Haufen an Lügen, Hass und Verschwörungstheorien verbreitet dass ich sie nicht einmal zum Thema Hände waschen zitieren würde.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#18 Homonklin_NZAnonym
  • 31.07.2020, 15:08h
  • Also dabei kann man Madonna wirklich einen schweren fall undurchdachten Handelns vorwerfen. Allerdings hat sie als Sängerin immer wieder neue Trends gepusht, auch um sich selbst als Trendsetter oder Trend-Booster zu inszenieren, und so die Inhalte und Botschaften von Trends für sich genutzt.
    Vielleicht ist das wieder so ein Versuch, der gründlich ins große Klo griff.

    Sie kann doch nicht im Ernst denken, dass allzuviele Leute da aufspringen, oder ist sie auf die alten Tage echt so eine Imbecile geworden?

    ""Unter anderem macht sie Sex mit bösen Geistern für gynäkologische Probleme verantwortlich und glaubt, dass die US-Regierung von "Reptilien" geführt wird.""

    Holy Shit - is shit sent from Heaven.
    Komischerweise glauben echt Viele an diese Reptilien-Idiotie.
    Sex mit bösen Geistern??
    Wovon träumt die Alte nachts, sachma, von knitterigen Knilchen oder wie?
    War wohl in der Geisterbahn oder besoffen früh um 5 im Weißen Haus rumgeistern, da trifft man Solche wohl gern.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 HiragyAnonym
  • 31.07.2020, 15:18h
  • Antwort auf #17 von seb1983
  • "Deine Art der Rosinenpickerei ist genau die Methode, die z.B. Religionen und Diktatoren durch das Biedermann'sche Mitläufertum ermöglicht und an der Macht hält. Immer wieder, durch die Jahrhunderte.

    Dass du das vielleicht sogar unterschwellig ahnst, aber nicht ändern willst, zeigt vermutlich deine aggressive Verleumdung anderer Standpunkte als "Stuss". "

    Interessant, dass du das so empfindest, hier mal meine Realität: Ich denke, wir sollten jede Aussage von jeder Person differenziert betrachten. D.H. wenn Person A Aussage X trifft und wir ihr zustimmen, dann geben wir Person A Zustimmung für Aussage X. Wenn Person A Aussage Y und Z trifft und wir diese nicht zustimmen, dann stimmen wir Aussage Y und Z nicht zu, dass macht Aussage X aber für uns nicht weniger "richtig". Dieses überschwappen von "Du bist Links, du bist Recht, du bist Extremist, du bist Feminist, du bist ..." sorgt nur dafür, dass wir niemals Konsens in unseren Diskussionen bekommen. Weil wir eine Person durch (Ja auch sehr verabscheuungswürdige Aussagen) vorverurteilen.

    Anderes Beispiel: Würde Frau Weidel und die ganze AFD morgen ankommen und sich extrem für Umweltschutz stark machen, dann wäre dieser Teilaspekt der AFD für mich akzeptabel und das würde ich gut heißen. Das ändert nichts daran, dass ich ihr Familienbild kacke , ihre Transphobie und Gender-hate-campaigns unnötig und Menschenverachtend und ihre Art über die Flüchtlingspolitik herzuziehen abartig finde. Nur weil sie eine Gute Sache haben, würde ich ihnen nicht die absolute Macht schenken wollen. Da muss man eben Differenzieren. Nicht alles ist Gut nicht alles ist Böse. Gabs noch nie, wirds auch nie geben.

    "Die stereotype Opferrolle als "mundtot Gemachte" ist natürlich ebensolcher Unsinn. Du und Deinesgleichen dürfen sagen was sie wollen, und andere dürfen es als das entlarven, was es ist.

    Was du willst, ist, alles Mögliche sagen zu können ohne Gegenwind dafür zu bekommen. Aber das läuft so nicht in einer Demokratie."

    In Deutschland und Europa gibt es einen Diskurs zu bestimmten Thematiken. Dieser Diskurs liegt seit paar Jahrzehnten sehr links und sehr feministisch. Alles was nicht im Ansatz mit dieser Meinung einhergeht wird auf aggressivste Weiße niedergeredet.. Ich rede dabei nicht von Nazinalsozialistischen Parolen der AFD - denn diese sind einfach Verfassungsfeindlich und Menschenrechtsverletzend und gehören mit Widerstand bestraft - sondern mehr über Thematiken wie "Men's Rights" die im Laufe der letzten Jahrzehnte das Label "Anti-feministisch, radikal, Menschenhassend, Frauenhassend, rechtsextrem usw." aufgedrückt bekommen haben. Wer sich mal die Aussagen von MRA's ansieht und die wissenschaftlichen Statistiken sieht recht schnell, dass es unbedingt an der Zeit ist, auch in den Diskurs männliche Opfer von Häuslicher Gewalt zu bringen. Oder den Gender Bias in Gerichten, der Umgang mit Gewalt gegen Männer in der Gesellschaft. Doch dieser Diskurs findet selten statt und wenn, dann wird dieser von radikalen Feministinnen niedergeschriehen. Also Ja... ich denke, dass bestimmte Gruppen mit Diskursabweichender Meinung (Die nicht mal Menschenrechtsverletzend sind, sondern einfach noch weitere Probleme aufzeigen, auf die sich der Diskurs nicht fokussiert) Mundtot gemacht werden, mit Eben genau diesen Label die angesprochen wurden "Rechts, Nazi, Anti-Feminist, Frauenhasser" usw.

    Im übrigen, was sind denn "Meinesgleichen"? Möchtest du mich jetzt auch Labeln? Da bin ich ja mal gespannt. Nebenbei ist dein letzter Aspekt eben auch genau das, was ich einfordere. Ihr dürft eure Meinung haben und ich habe das Recht, diese zu "entlarven". Ob ihr mir nun gegenwind geben wollt oder nicht, ist zweitrangig... ich bin sehr offen für faire Diskussionen, solange wir freundlich miteinander umgehen. Das einzige Problem was ich sehe ist, dass z.B. auf Queer.de auch gerne kritische Kommentare (die eben keine Menschenverachtung in sich beinhalten) nicht zugelassen werden/gelöscht werden, weil sie eben nicht dem aktuellen Diskurs entspricht. Soviel zum Thema "wir" (wer auch immer wir sind...??) dürfen alles sagen.

    "Ernsthaft....

    Frau Wagenknecht ist eine angesehene Politikerin, wenn auch eine sehr streitbare Person.
    Nach deiner Logik wäre also nichts dabei einen Alexander Gauland oder eine Alice Weidel zu teilen und das als neutrale Meinung unabhängig von deren anderen Machenschaften zu sehen.
    Interessant."

    Exakt. Ich denke, dass wir jede Meinung - auch wenn sie uns nicht passt- erst einmal anhören sollen. Dann analysieren ob die Meinung nicht auch wahr sein könnte und dann entscheiden sollten, ob wir diese Annehmen oder Ablehnen. Vorverurteilung bringt gar nichts, denn wenn wir bei dieser bleiben haben wir die Rechten, die auf die Meinung der linken Schei*** und die Linken, die auf die Meinung der rechten Sche*** ... und das bringt uns alle nicht weiter, sondern zündet nur weiter die hitzige Debatte Links vs Rechts an.

    Hört einander einfach mal zu, hört auf irgendwas hereinzuinterpretieren und fragt lieber 5x nach was die Person wirklich meint, als mit Label wie "s.o." um euch zu werfen.

    Die Aussagen von Frau Weidel und Herr Gauland sind oft einfach nur Provozierend und Polemisch. Ich habe mir bereits sehr viele von deren Reden angesehen und konnte bis dato noch nie etwas finden. bei dennen ich ihnen hätte zugestimmt. Jedoch höre ich ihnen weiter zu und schaue, ob nicht in der Zukunft irgendwas "richtiges" kommt... denn Zuhören können wir alle...

    "Diese Stella Immanuel hat so einen riesen Haufen an Lügen, Hass und Verschwörungstheorien verbreitet dass ich sie nicht einmal zum Thema Hände waschen zitieren würde."

    Das stimmt und ich stimme ihr in keiner ihrer Aussagen zu, das ändert aber nichts, dass in Madonnas Realität eben doch eine Aussage von ihr "wahr" sein kann und sie demnach genau diese Aussage als "stimmt" labeld... das heißt noch lange nicht, dass sie ihre anderen Aussagen für richtig empfindet.

    Differenziert doch einfach und macht euch das Leben nicht mit Labels und Vorurteilen einfach.

    Und bevor ich gelabelt werde: Ich bin Links wähler, studiere Sozialpädagogik/Sozialarbeit und halte mich demnach durchaus im linkeren Sektor unserer Gesellschaft auf. Was mir aber auffält ist, sobald ich eine Meinung äußere die nicht in das aktuelle Weltbild passt, werde ich sofort in das Rechte Lager geschoben, obwohl das so gar nicht meine Weltsicht ist. Siehe die Aussagen "Deinesgleichen" "Ihr" usw. Interessant.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 JadugharProfil
#21 Sabelmann
  • 01.08.2020, 12:49h
  • Antwort auf #19 von Hiragy
  • "Jedoch höre ich ihnen weiter zu und schaue, ob nicht in der Zukunft irgendwas "richtiges" kommt... denn Zuhören können wir alle..."

    Ich mag Optimisten! Viel Spass und Geduld beim Warten!
    Was wird eher passieren....DIE sagen was "Richtiges" oder DU gehst in Rente?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 Homonklin_NZAnonym
  • 01.08.2020, 20:52h
  • Antwort auf #19 von Hiragy
  • Möchte mich gar nicht weiter in Euren Diskurs einmischen, aber bei dem AfD-Beispiel würdest Du nicht checken, wenn man Dich mit dem Vortäuschen einer "guten Sache" an der Nase herum führt.
    Bei den Nazis damals war genau das ein psychologischer Schlüssel zum Verstand der einfacheren Geister.

    *Vorurteile können auch Nachurteile sein. Je nachdem, was eine*r schon alles durcherfahren hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel