Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36777

Neu bei Männerschwarm

Zwei Köter und ihre schwulen Herrchen

Zu seinem 60. Geburtstag hat Ralf König eine bitterböse Fortsetzung seines Hunde-Comics "Roy & Al" veröffentlicht. Außerdem ist eine Sonderausgabe von "Der junge König" erschienen.


Geschichten aus dem wahren Leben: Ralf König mit Hund (Bild: Olaf Gabriel)

Der Comic "Roy & Al machen Männchen" ist jetzt im Buchhandel erhältlich

Vor 16 Jahren erblickten "Roy & Al" das Licht der Welt. Unter all seinen Knollennasen hat Ralf König diese beiden verrückten Köter besonders ins Herz geschlossen, deshalb wurde es höchste Zeit, einen zweiten Band mit neuen Abenteuern folgen zu lassen. Der Titel: "Roy & Al machen Männchen".

Nach dem Tod seines Frauchens ist Als Welt ein einziger Albtraum: Aus dem beschaulichen Fulda verschlägt es ihn ins schmutzige Berlin, statt kulinarischen Köstlichkeiten bekommt er billiges Dosenfutter. Zu allem Überfluss ist sein neues Herrchen auch noch schwul – und dessen Lover besitzt ebenfalls einen Hund, eine fette, ungebildete Promenadenmischung namens Roy.

Roy und Al sind wie Salpetersäure und Glycerin – zusammen eine höchst explosive Verbindung. Während sich die beiden Herrchen im Wald sexuell vergnügen, frisst Roy einen toten Vogel und bekommt Durchfall im Auto; Al träumt derweil von standesgemäßer Fortpflanzung in stilvoller Umgebung. Von Depressionen verfolgt will er seinem Leben schließlich ein Ende bereiten, als ihm ein Straßenköter erzählt, in Berlin lebten auch Schwaben, saubere, anständige Schwaben. Al ist nicht mehr zu halten und begibt sich auf eine Odyssee durch den Moloch Berlin, auf der Suche nach einem besseren Leben. Doch auch dort erwartet ihn eine böse Überraschung.


Szene aus "Roy & Al machen Männchen"

Auch diese neuen Geschichten sind Hundehaltern und Hundehassern gleichermaßen zu empfehlen, denn eins ist sonnenklar: Wer Al zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr.

Chronist der Schwulenszene


Sonderausgabe im Pappschuber

Wenn man Ralf König – neben vielem anderen – als Chronisten der Schwulenszene bezeichnen kann, stimmt das gerade deshalb, weil man in seinem Werk von den wilden Achtzigerjahren bis heute die teils dramatischen (Aids), aber auch rasanten Entwicklungen nachvollziehen kann. So hat der Männerschwarm Verlag ebenfalls zum 60. Geburtstag des Comiczeichners eine Sonderausgabe von "Der junge König" veröffentlicht. Die drei Bände, die die ersten zehn Jahre, also Ralf Königs Entwicklung von den Anfängen im Jahr 1980 bis 1990 dokumentieren, sind jetzt zusammen in einem Pappschuber für nur 50 Euro erhältlich. (cw/pm)

Am Samstag, den 22. August ab 14 Uhr lädt der Buchladen Eisenherz in Berlin zu einer Signierstunde mit Ralf König ein.

Infos zu den Büchern

Ralf König: Roy & Al machen Männchen. 64 Seiten. Männerschwarm. Berlin 2020. 15 €. ISBN 978-3-86300-300-5

Ralf König: Der junge König. Sonderausgabe: 1 König – 3 Bände. 644 Seiten. Männerschwarm. Berlin 2020. 50 €. ISBN 978-3-86300-305-0


#1 Pink FlamingoAnonym
  • 08.08.2020, 11:09h
  • Roy und Al sind mit Abstand das Beste was Ralf König hervorgebracht hat. Ich muß schon wieder losprusten vor Lachen. Freue mich wahnsinnig auf diese Fortsetzung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MarcAnonym
  • 08.08.2020, 14:52h
  • Herrlich!! Ich musste nach ein paar Seiten bereits 2x so lachen, dass mir die Tränen runterliefen und mir der Bauch schmerzte!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 lindener1966Profil
  • 08.08.2020, 18:13hHannover
  • Cool, besorg ich mir. Al&Roy schraubte den schwulen Wahnsinn noch ein paar gerade höher. Al als regenbogen-gefärbtes, zugedröhntes CSD Maskottchen...au weia....
  • Antworten » | Direktlink »