Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36782

Heimkino

Wann lässt Lauren die Lesben-Bombe platzen?

Lauren und Hailey sind ein halbes Jahr zusammen. An Thanksgiving will Lauren endlich die Freundin ihrer Familie vorstellen – doch es kommt einiges dazwischen. Die flotte Familienkomödie "L Bomb" ist jetzt auf DVD erhältlich.


Lauren und Hailey führen ein romantisches Leben in Brooklyn – doch Laurens Familie ahnt bislang nichts davon (Bild: Pro-Fun Media)
  • Von Fabian Schäfer
    8. August 2020, 14:18h, noch kein Kommentar

Ramsey, New Jersey, liegt nur knapp 40 Kilometer nordwestlich von New York und ist doch eine ganz andere Welt. Und genau die Welt, in der Laurens Mutter ein Motel betreibt und mit ihrem Mann ein eher konservatives Leben fernab der Metropole führt. An Thanksgiving kommt Lauren, vielleicht Mitte 20, Anfang 30, zu Besuch. Im Gepäck hat sie keinen Truthahn, sondern eine Bombe, die sie platzen lassen will: Die Lesben-Bombe (im Original heißt der Film "Lez Bomb"). Nach einem halben Jahr Beziehung mit Hailey soll die versammelte Familie endlich erfahren, dass sie lesbisch ist.

Das kostet erst einmal Überwindung, und immer, wenn sie es gerade sagen will, kommt etwas dazwischen. Da fällt ihr der Vater ins Wort, da wird ihr Satz von der Mutter vervollständigt. Dass ihr Mitbewohner Austin überraschend auftaucht, den die Familie plötzlich für den Freund hält, macht die Sache nicht leichter. Nach und nach kommen die anderen Familienmitglieder zur Feier, und auch Hailey trifft endlich ein. Die ist ganz verwirrt – und enttäuscht – dass sie immer noch nicht die, sondern eine Freundin ist.

Das ist eigentlich ein Plot, der so oder so ähnlich schon häufig gesehen wurde. Doch weit gefehlt. Es entwickelt sich eine vor allem in der ersten Hälfte wirklich rasche Familienkomödie voller Missverständnisse und Verwechslungen. Natürlich ist das zuallererst außergewöhnlich albern, aber gerade deshalb macht es Spaß.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Ein Highlight: Laurens Großeltern


"L Bomb" ist mit deutschen Untertiteln bei Pro-Fun Media erschienen

Das schafft Jenna Laurenzo, die nicht nur das Drehbuch von "L Bomb"geschrieben und Regie geführt hat, sondern auch die Hauptrolle Lauren spielt, indem sie ihr selbst eine Reihe an absurden Familienmitgliedern zur Seite stellt: der kiffende Onkel, der verrückte Vater, der Bruder, der sich ziemlich trottelhaft an Hailey ranmacht, die Teenie-Cousine, die nur Augen für den Mitbewohner Austin hat. Das sind Charaktere, die in ihren offensichtlichen Schwächen fast liebenswert, vor allem aber sehr unterhaltsam sind.

Ein besonderes Highlight sind die Großeltern – gespielt von Cloris Leachman, die 1971 sogar einen Oscar gewonnen hat, und Bruce Dern, der sonst eher in die Rolle von Bösewichten schlüpft. In "L Bomb" wird er aber zum senilen Opa, der die ganze Show jedoch von Anfang an durchschaut. Neben all den ziemlich ausgearbeiteten Figuren wirkt Laurens Freundin Hailey dagegen erstaunlich blass.

Eine rasante und lustige, aber auch harmlose Komödie

Ein wenig mehr hätte sich Jenna Laurenzo auch den Nebengeschichten widmen können. Denn das Geheimnis, das Lauren immer noch nicht ausgespuckt hat, weil ständig etwas dazwischenkommt, verliert im Laufe der Zeit an Reiz. Auch das Ende ist allzu konventionell, wenig überraschend und wirkt wie ein langsamer Fadeout.

Aber so ein Feelgood-Ende passt dann eben doch zum Genre – und vor allem zu einer zwar rasanten und lustigen, aber auch harmlosen Komödie. "L Bomb" ist kein Meisterwerk und bleibt wahrscheinlich nicht lange im Gedächtnis, aber das muss es ja auch oft nicht.

Direktlink | Offizieller deutscher Trailer

Infos zum Film

L Bomb. Komödie. USA 2018. Regie: Jenna Laurenzo. Darsteller*innen: Jenna Laurenzo, Caitlin Mehner, Deirdre O'Connell, Cloris Leachman, Bruce Dern, Brandon Micheal Hall, Steve Guttenberg, Kevin Pollak, Rob Moran, Elaine Hendrix, Adeel Ahmed, A.B. Farrelly. Laufzeit: ca. 90 Minuten. Sprache: englische Originalfassung. Untertitel: Deutsch, Niederländisch, Spanisch, Hebräisch (optional). FSK: Freigegeben ab 12 Jahren. Pro-Fun Media
Galerie:
L Bomb
10 Bilder