Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=36817
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Männer tragen keine Handtasche": Schwulem Einlass in Casino verweigert


#1 queergayProfil
  • 13.08.2020, 16:38hNürnberg
  • Taschenkontrollen - bei Gays und Nichtgays (m/w/d) sollten generell schon als sinnvoll & zulässig angesehen werden. Als ich vor etlichen Jahren mal eine Gay-Sauna in Atlanta in Georgia besuchen wollte, mußte ich auch vorher eine genaue Rucksack-Untersuchung über mich ergehen lassen. Der Kontrolleur hatte mich sogar schon vor der Sauna auf dem Parkplatz angesprochen.
    Später erst erfuhr ich, daß kurze Zeit vorher ein Bombenanschlag auf einen Gay-Club in Atlanta stattgefunden hatte.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Vater2Anonym
  • 13.08.2020, 17:12h
  • Antwort auf #1 von queergay
  • Soweit denken diese Idioten im Dunstkreis dieses casinos aber wohl nicht.

    Nun lässt man schwule zwar rein, durchsucht Ihre Tasche aber, da sie so männlich dann offenbar doch sind dass man ihnen Sprengstoff in die Tasche dichtet.
    Diese Casino Leute haben ja wirklich jedes Klischee im Kopf, welches sich irgendwo finden lässt .

    Männer mit Taschen...

    Was mich im Text aber irritierte ist die Aussage, dass der Typ eine Handtasche trägt, WEIL er schwul ist.

    Er trägt sie nicht, um dort irgendwelche Dinge rein zu tun... ein Handy, kapiere, Ladekabel oder was auch immer...

    Nein, er trägt die Tasche bei sich, WEIL er schwul ist.

    Geht das nur mir so oder kommt dieser Satz total schräg rüber?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 TimonAnonym
#4 antosProfil
  • 13.08.2020, 17:44hBonn
  • Antwort auf #2 von Vater2
  • >> Nein, er trägt die Tasche bei sich, WEIL er schwul ist.

    Geht das nur mir so oder kommt dieser Satz total schräg rüber?<<

    Gemeint war das wohl eher beschwichtigend à la: Ey, ich trag die Tasche, weil ich gay bin, nicht um Sprengstoff mit mir rumzutragen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#5 Vater2Anonym
  • 13.08.2020, 18:14h
  • Aber warum in Herrgotts Namen tragen schwule Männer Taschen nur weil sie schwul sind, so aus reinem Selbstzweck... :-D
  • Antworten » | Direktlink »
#6 antosProfil
  • 13.08.2020, 18:24hBonn
  • Antwort auf #5 von Vater2
  • Na, vielleicht möchte er z. B. lauter ihm wichtige Auffrisch-Utensilien mit sich rumtragen, die Heteromänner seiner Erfahrung nach eher nicht verwenden?

    Wenn der junge Mann das so sagt/schreibt, tut er das vielleicht - zumindest die Denkmöglichkeit besteht ja (noch!) - gar nicht im Namen sämtlicher Gays dieser Welt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 Leon4Anonym
#8 ThiloAnonym
  • 13.08.2020, 19:10h
  • So dämlich diese Aktion war, was hat es mit Homosexualität zu tun? Warum verknüpft dieser Mann seine Tasche mit seiner Sexualität?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DramaQueen24Profil
  • 14.08.2020, 04:52hBerlin
  • Arkansas gehört zum Bibelgürtel der USA, ein Südstaatenstaat, der im Bürgerkrieg auf Seiten der Reps kämpfte.
    Dort laufen die Uhren anders. Man wählt Trump (oder jeden anderen republikanischen Kandidaten), geht Sonntags zur Kirche, und hat zu Hause jede Menge Waffen, um sich gegen die böse Regierung zu verteidigen.
    Wer als homosexueller oder transsexueller Mensch dort lebt, weiß, dass er oder sie mit Diskriminierung und Vorurteilen zu rechnen hat.
    Nur, gefallen lassen muss man es sich nicht, und es ist gut, dass er das öffentlich gemacht hat. Nun könnte er das Casino verklagen (Diskriminierung aufgrund des Geschlechts).
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DramaQueen24Profil
  • 14.08.2020, 04:57hBerlin
  • Antwort auf #8 von Thilo
  • Weil das in Arkansas zumindest denkbar ist, denn dort hat man über "Männlichkeit" bestimmte Vorstellungen. Und ein Mann mit Handtasche ist dort ein No-Go! In einem Supermarkt wäre er deswegen angerempelt, beleidigt oder/und bespuckt worden in diesem Kackstaat!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 David JacobAnonym
#12 FinnAnonym
  • 14.08.2020, 10:26h
  • Entweder verbietet man (aus Sicherheitsgründen oder weshalb auch immer) allen das Mitführen von Handtaschen im Casino oder niemandem.

    Aber genau diese Ungleichbehandlung, dass Frauen das dürfen, Männer aber nicht, ist Diskriminierung im wahrsten Sinne des Wortes.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 PiakAnonym
  • 14.08.2020, 10:46h
  • Antwort auf #12 von Finn
  • Eine Ungleichbehandlung ist nicht diskriminierend, wenn sie sachlich gerechtfertigt ist. Wieviel Prozent der Attentärer in den USA sind Männer, wieviel Frauen?
    Viel problematischer fände ich es, aufgrund von racial profiling etc. bestimmte Männer zu durchsuchen und andere nicht, weil er etwa schwul und nicht nach rassistischem, islamistischem oder christlichem Attentäter aussieht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 mmmmAnonym
  • 14.08.2020, 13:50h
  • "Wer würde denn mit Absicht eine Louis-Vuitton-Tasche sprengen?'' "Weil ich schwul bin, trage ich eine Männer-Handtasche."

    der typ ist aber auch nicht sehr klug.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Ralph
  • 14.08.2020, 17:27h
  • Ich erinnere mich, dass es mal große Mode war, als Mann eine kleine Tasche zu tragen, etwa 30x20cm oder etwa 20x15cm, mit Schlaufe ums Handgelenk. Nur der Familienschwule (also ich) fand das affig und wollte es nicht. Da waren Geld, Papiere, Schlüssel und was weiß ich noch alles drin (Schminkutensilien? Großpackung Kondome?). - Heute trage ich eine Umhängetasche, ähnlich wie der Typ im Artikel. Mich hat noch niemand deswegen wo nicht reingelassen, und dass das schwul sein soll, ist auch noch keinem eingefallen mir zu sagen.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 ColonelAnonym
#17 UrdiAnonym
#18 TheDadProfil
  • 17.08.2020, 08:43hHannover
  • Antwort auf #5 von Vater2
  • ""Aber warum in Herrgotts Namen tragen schwule Männer Taschen nur weil sie schwul sind, so aus reinem Selbstzweck... :-D""..

    Natürlich ist das Selbstzweck..
    Jedenfalls wenn man sich auf eine solche ebenso asymetrische wie absurde Diskussion wie "Frauenhandtaschen versus Männerhandtaschen" einlassen will..

    Die Auffassung des Casinos bestimmt dann auch diese Asymetrie, denn die lautet ja
    "Männer tragen keine Handtaschen"..

    Warum tragen dann Frauen Handtaschen ?
    Weil sie Frauen sind..
    Warum tragen dann Männer auch bisweilen Handtaschen ?
    Weil sie Männer sind..

    Denn die Handtasche erfüllt den Zweck der Aufbewahrung verschiedener Utensilien auf die man offenbar nicht verzichten kann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#19 Andreas SchwarzkopfAnonym
  • 17.08.2020, 12:20h
  • Als in den 1980ern ein Freund aus Texas nach Deutschland kam und überall Männer mit BUKOs (Handgelenktaschen) sah, konnte er es kaum glauben, dass es hier so viele Schwule geben sollte. In seiner Heimat trügen nur Schwule solche Taschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 RetroGayProfil
  • 18.08.2020, 14:21hDortmund
  • So oberflächlich es auch erscheinen mag:
    mit Kleidung und Accessoires wird ein Bild vermittelt,
    daß von der Umwelt mal mehr, mal weniger korrekt "gelesen" wird.
    Mit Outfits werden Statements gesetzt, auch wenn dies vom Träger selbst so nicht beabsichtigt ist, oder gar nicht die Absicht bestand, dieses Statement zu setzen.
    In diesem Fall mag der junge Mann das Tragen seiner Tasche mit begehrtem Designerlogo als Teil seiner schwulen Erkennbarkeit empfinden.
    Er eignet sich etwas an, was aus heteronormativer Sicht nur Frauen vorbehalten sein darf:
    einen Hype um den Nimbus von Designertaschen à la "Sex in the city".
    Ob der Besitz solcher Gegenstände erstrebenswert und eine Identifikation damit sinnvoll ist, darf jeder selbst für sich entscheiden und ist für diese Diskussion nicht relevant.
    Relevant ist, daß eine Person anhand ihrer Äußerlichkeiten und ihrer individuellen Identität beurteilt und benachteiligt behandelt wird.

    Apropos, das mit den Vorurteilen gegenüber Designertaschen wird dem jungen Mann hochwahrscheinlich innerhalb seiner eigenen Community auf die Füße fallen....
    von denen, die das als "weibisch" ablehnen,
    und von den anderen, die kreischen, daß seine Tasche ein Louis Vuitton Fake ist.

    Soviel hierzu von einem bekennenden Taschenträger
  • Antworten » | Direktlink »
#21 MisiuAnonym
  • 18.08.2020, 14:34h
  • Hätte der die LV Handtasche nicht dabei gehabt, hätte niemals jemand gemerkt, dass er schwul ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 daVinci6667
  • 18.08.2020, 15:11h
  • Antwort auf #2 von Vater2
  • Auch bei mir klingt der Satz ziemlich schräg. Er soll gesagt haben, Zitat; "Weil ich schwul bin, trage ich eine Männer-Handtasche.

    Aha. Sind Heteros keine Männer? Könnte zwar stimmen, denn echte Kerle haben Männersex und treibens nicht mit Frauen, LOL

    Egal. Ich persönlich finde Rucksäcke bequemer. Und Design-Dinger brauche ich nicht. Die fallen auf und werden häufiger geklaut.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel