Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36835

"Promi Big Brother"

Drag-Künstlerin Katy Bähm outet sich als bisexuell

Noch ein Coming-out in der Sat.1-Show "Promi Big Brother". Dragqueen Katy Bähm, die seit sieben Jahren mit ihrem Verlobten Francis zusammen ist, würde in Zukunft eine Beziehung mit einer Frau nicht ausschließen.


Katy Bähm bei "Promi Big Brother" (Bild: Sat.1)

Überraschung im "Promi Big Brother"-Container: In der am Freitagabend gezeigten Folge der Sat.1-Show stellte Dragqueen Katy Bähm, die mit bürgerlichen Namen Burak Bildik heißt, klar, dass sie nicht schwul, sondern bisexuell ist.

Fußballkommentator Werner Hansch startete die Diskussion um die sexuelle Orientierung im sogenannten Märchenschloss: "Wann hast du entdeckt, dass du schwul bist?", fragte der 82-Jährige die 26-jährige "Queen of Drags"-Teilnehmerin. Bähms Antwort: "Ich fand schon immer beide Geschlechter gleich attraktiv. Ich hatte auch schon Freundinnen und würde auch nicht ausschließen, dass ich in fünf Jahren mal wieder eine Freundin habe."

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

"Im Moment präferiere ich das männliche Geschlecht"

Der Mensch müsse einfach passen, so die Dragqueen. "Ich bin für alles offen, was das Leben für mich parat hat. Im Moment präferiere ich das männliche Geschlecht, aber wenn eine Frau kommt, die mich von den Socken haut, wäre ich auch nicht abgeneigt." Katy Bähm ist seit sieben Jahren mit ihrem Verlobten Francis zusammen.

Instagram / katybaehm | Glückliches Paar: Katy Bähm und Francis

"Finde ich ganz toll", zeigte sich Werner Hansch von Bähms Coming-out beeindruckt – und erzählte, dass er einmal von einer Freundin wegen einer Frau verlassen wurde. "Ich war ein junger Mann, Mitte 30 etwa. Ich hatte eine längere Beziehung mit einer Frau. Wir haben zusammengewohnt", so der Kult-Kommentator. Eines Tages sei seine Freundin jedoch mit einer anderen Frau nach Hause gekommen. "Da sagt sie: 'Das ist Sabine und wir wollen zusammenleben!' Ich habe gekämpft wie ein Löwe, aber gegen Sabine hatte ich keine Chance."


Werner Hansch erzählte von seiner eigenen Erfahrung mit gleichgeschlechtlicher Liebe (Bild: Sat.1)

Sascha Heyna ist noch dabei

Neben Katy Bähm ist mit dem QVC-Moderator Sascha Heyna ein weiterer offen queerer Kandidat im Container vertreten. Der 45-jährige Heyna hatte sich allerdings erst zum Start der Sendung als schwul geoutet (queer.de berichtete).

"Promi Big Brother" läuft noch bis Ende August täglich im Abendprogramm von Sat.1. Von den 16 Kandidat*innen sind mit Claudia Kohde-Kilsch, Jenny Frankhauser, Senay Gueler und Jasmin Tawil bereits vier Personen herausgewählt worden bzw. freiwillig ausgeschieden. (cw)

Glomex-Video | Szene aus der jüngsten Folge: Katy Bähm und Emmy Russ tanzen im Bad



#1 Girlygirl
  • 15.08.2020, 14:14h
  • Das finde ich mutig von ihm! Bisexualität wird bei Männern viel weniger anerkannt als bei Frauen. Die Gesellschaft steckt Männer in der Hinsicht viel zu oft in eine Schublade. Und auch Drag Performance trauen sich viel meher schwule zu. Dabei gibt es auch heterosexuelle Drag Queens, wie z.b. Lilo Wanders.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Kritiker_inEhemaliges Profil
#3 Vater2Anonym
  • 15.08.2020, 15:33h
  • Antwort auf #1 von Girlygirl
  • Ernie Reinhardt (also Lilo Wanders) ist nicht heterosexuell.

    Zitat:

    'Ernie Reinhardt, besser bekannt als Lilo Wanders aus dem Sexmagazin "Wa(h)re Liebe", hat der "Bild"-Zeitung mehr über sein Privatleben erzählt: "Ja, ich bin homosexuell und seit 19 Jahren mit meiner Ehefrau Brigitte verheiratet. Und das finde ich völlig normal. Wir leben mit unseren beiden Söhnen und unserer Tochter ein relativ bürgerliches Leben in Hamburg", so der 45-Jährige.'

    Siehe:

    www.queer.de/detail.php?article_id=1423
  • Antworten » | Direktlink »
#4 queergayProfil
  • 15.08.2020, 19:44hNürnberg
  • Natürlich müssen dann immer wieder "News" und andere Präferenzen für mediale Publizierung nachgeschossen werden. Man bleibt dann im Gespräch und weiterhin ein Marketing-Produkt. Ist auch wichtig, denn Geld muß hereinkommen. Klappern gehört zum Handwerk. Öfter mal was neues. Das Publikum muß interessiert bleiben. Sonst wäre es ja immerzu dasselbe. Tote Hose wäre nur langweilig und brächte nichts ein.
    Gibt es schon Katy-Bücher oder Katy-Socken und Drag-Katy-Slips? Auch ein 'Midnight-Talk with Katy' wäre doch was für das Kommerzfernsehen oder für einen eigenen Verkaufs-Channel.
    Die Community braucht das doch.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Sabelmann
#6 Girlygirl
  • 16.08.2020, 16:35h
  • Antwort auf #3 von Vater2
  • Vielen Dank für deine Richtigstellung! Ich habe tatsächlich nicht gewusst, dass Herr Wanders sich als schwul identifiziert. Da er ja mit einer Frau verheiratet ist ging ich davon aus, dass er auf Frauen steht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MichaProfil
  • 16.08.2020, 18:53hMünchen
  • Ich hatte auch schon Freundinnen und würde auch nicht ausschließen, dass ich in fünf Jahren mal wieder eine Freundin habe."

    Im Moment präferiere ich das männliche Geschlecht, aber wenn eine Frau kommt, die mich von den Socken haut, wäre ich auch nicht abgeneigt."

    Na, da freut sich der Verlobte von Katy bestimmt, so etwas zu hören ...

    Da weiß man als Partner gleich, dass man nur eine Zwischenstation auf dem Weg zur nächsten Beziehung ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DrakeAnonym
  • 17.08.2020, 09:50h
  • Antwort auf #7 von Micha
  • Das dachte ich mir auch bei dem Satz. Sein Verlobter sollte ihn gleich in den Wind schiessen.

    Gestern hat sich Katy Bähm sowieso ins Aus geschossen. Wie kann man nur so eine falsche Person sein. Ich hoffe er fliegt umgehend aus dem Big Brother Haus raus.
  • Antworten » | Direktlink »