Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36850

Polizeibericht

Ravensburg: Schwuler bei Kneipenbesuch angegriffen

Der 26-Jährige und seine Begleiterin wurden leicht verletzt. Der Angreifer hatte den Mann zunächst wegen seiner Homosexualität beleidigt – und war dabei von weiteren Gästen angefeuert worden.


Symbolbild für einen Polizeieinsatz (Bild: René Mentschke / flickr)

In der Nacht zum Samstag ist in der Ravensburger Schussenstraße ein schwuler Mann in einer Gaststätte von einem Unbekannten attackiert und leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hielt sich der 26-Jährige zusammen mit Zeugen in einer Kneipe auf, als er gegen drei Uhr vom späteren Angreifer angesprochen wurde.

Im Verlauf des zunächst normal geführten Gesprächs sei dem Angreifer dann klar geworden, dass der 26-Jährige schwul ist. Das habe den Unbekannten in Rage gebracht, der dann damit begonnen habe, sein Gegenüber zu beschimpfen und zu beleidigen. "Einige Gäste konnten es sich nicht verkneifen, den Unbekannten auch noch anzufeuern", so die Polizei.

Der Angegriffene habe deshalb mit seinen Freunden die Gaststätte verlassen. Der Angreifer sei aber ebenfalls nach draußen gegangen und habe den 26-Jährigen weiter beleidigt und versucht, ihn am Hals zu packen. Nachdem er auswich, sei auch eine Flasche in seine Richtung geflogen.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Auch Bekannte angegriffen

An der Stelle griff eine Bekannte des Opfers ein, die versucht habe, den Angreifer aufzuhalten, so die Polizei weiter. Der Mann habe ihr daraufhin sein Getränk ins Gesicht geschüttet und ihr einen Faustschlag in die Magengrube versetzt. Danach habe der Angreifer nach dem 26-Jährigen geschlagen und ihn am Hinterkopf getroffen.

Die beiden Angegriffenen wurden leicht verletzt, mussten aber nicht ärztlich behandelt werden, so die Polizei. Der Angreifer sei über die Grünanlagen in Richtung Breite Straße / Bahnhof geflüchtet.

Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem noch unbekannten Täter geben kann wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (0751) 8033333 zu melden. Der Verdächtige wird als zirka 175 cm groß, kräftig und muskulös beschrieben und habe deutsch mit Akzent gesprochen. Zur Bekleidung ist lediglich bekannt, dass er ein weißes T-Shirt und ein schwarzes Basecap getragen habe. (cw/pm)



#1 gayflecktarnhoseProfil
  • 18.08.2020, 11:29hBremen
  • Hallo, wenn ich über derartige homophobe Vorfälle
    lese frage ich mich immer, sind in diesen Gaststätten nur Homohasser, einschließlich des
    Gastwirtes und warum erscheint die Polizei
    immer erst wenn alles vorbei ist.
    Es ist an der Zeit das man diesem homophoben Pack endlich ihre Grenzen aufzeigt. Wir leben doch in Deutschland und nicht in irgendeiner Bananen-Republik.
    Homosexuelle und Heteros haben die gleichen
    Rechte, aber das wollen einige Zeitgenossen
    nicht begreifen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 daVinci6667
#3 KumpelAnonym
  • 19.08.2020, 08:01h
  • Antwort auf #2 von daVinci6667
  • Dir sollte aber schon klar sein, das es einen erheblichen Unterschied macht, zwischen einer normalen Gaststätte und einem Restaurant. Eine Gaststätte ist zumeist vergleichbar mit einer Kneipe. Nur das in Gaststätten warme Gerichte angeboten werden und meistens auch ein paar Gästezimmer.
  • Antworten » | Direktlink »