Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36867

"Promi Big Brother"

Katy Bähm berichtet von ihrem folgenschweren Coming-out

Das Coming-out war für Katy Bähm kein Zuckerschlecken: Insbesondere ihr Vater haben große Probleme damit gehabt, dass sein Sohn nicht heterosexuell ist.


Katy Bähm plaudert im "Big Brother"-Container über ihr Coming-out (Bild: Sat.1)

In der neuen "Promi Big Brother"-Folge, die am Mittwochabend ausgestrahlt wird, erzählt Kandidatin Katy Bähm, wie schwierig ihr Coming-out gewesen sei. "Ich habe ganz lange Probleme mit meiner Familie gehabt", so die Dragqueen nach Angaben von Sat.1 auf Frage ihres offen schwulen Mitkandidaten Sascha Heyna. Die 1993 geborene Bähm war in Berlin als Burak Bildik in einer türkischen Familie aufgewachsen.

Katy berichtet von Bedrohungen: "Ich habe Nachrichten bekommen, es wäre besser, wenn ich tot wäre, ich wäre eine Schande für die Familie", erzählt sie freimütig. "Bei Familienfeiern hieß es für meine Eltern: Wenn ihr den mitbringt, müsst ihr auch nicht kommen."

Besonders ihr Vater sei homophob: "Mein Vater hat das größte Problem mit dem Schwulsein, der hat den Kontakt zu mir komplett abgebrochen. Als ich noch bei meinen Eltern gelebt habe, hat er sich umgedreht und so getan, als wäre ich nicht da oder er hat mich einfach durchgehend beleidigt, je nachdem wie betrunken er war."

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Während Katys Karriere als Drag-Künstlerin bergauf ging, sei die familiäre Situation immer angespannter geworden: "Je mehr Geld ich verdient habe, desto schlechter ging's mit der Familie", so die 26-Jährige. "Ich war einerseits total happy, weil ich alles hatte, aber andererseits war ich tieftraurig wegen meiner familiären Umstände. Das hat mich tief getroffen, aber irgendwann habe ich mich abgekapselt." Eine große Stütze sei ihr Freund und Verlobter Francis: "Der war sehr für mich da in der ganzen Zeit. Auch seine Familie hat mich so gut aufgenommen."

Katy Bähm hatte beim "großen Bruder" bereits darüber gesprochen, wie schwierig ihre Jugend gewesen sei. Sie habe sich sogar geritzt (queer.de berichtete). Vor wenigen Tagen outete sie sich als bisexuell (queer.de berichtete).

Die neue Folge von "Promi Big Brother" wird am Mittwochabend ab 22.15 Uhr bei Sat.1 gezeigt. (cw)



#1 KatsukiAnonym
  • 20.08.2020, 03:46h
  • Das ist der Grund warum ich für mich entschieden habe, dass meine Sexualität meine Familie nichts angeht. Mein Vater hat mich ,als ich 10 Jahre alt war, gewarnt "nicht schwul zu werden". Ich hab keine Lust, dass ich mit meiner Bisexualität zum Brennpunkt oder zum Klatsch & Tratsch beiträgt.
  • Antworten » | Direktlink »