Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36956

"Ich liebe das Modeln"

Josi Melonie will "Miss Germany" werden

Das trans Sternchen will nicht mehr nur "Zeig mir deine Melonen" trällern, sondern in der Öffentlichkeit das "realistische Bild einer Frau verkörpern" – und zwar als "Miss Germany".


Wie weit schafft es Josi im Kampf um die Miss-Germany-Krone? (Bild: Instagram / josimelonie)

  • 1. September 2020, 14:01h, noch kein Kommentar

Josi Melonie (bürgerlich: Josephine Jochmann) startete ihre künstlerische Karriere vergangenes Jahr in der RTL-Castinshow "Deutschland sucht den Superstar" (queer.de berichtete). Mit ihrem Song "Zeig mir deine Melonen" erhielt die gelernte Verwaltungsfachangestellte zwar vier Mal "Nein" von der DSDS-Jury, aber auch über zwei Millionen Klicks allein auf Youtube.

Zudem hatte Melonie mit zahlreichen Auftritte in einschlägigen TV-Shows des Privatfernsehens ihre Bekanntheit gesteigert ("First Dates – Ein Tisch für zwei", "Take Me Out", "Die Faisal Kawusi Show"). Die Künstlerin, die stets offen über ihre Transsexualität sprach, nahm sogar an der österreichischen Castingshow "Austria's Next Topmodel" teil (queer.de berichtete). In der Sendung belegte die 26-Jährige am Ende den sechsten Platz.

Jetzt will sie den nächsten Schritt wagen: "Ich möchte die neue 'Miss Germany' werden und zeigen, dass man nicht perfekt sein muss, um ein Vorbild zu sein und diesen ehrenvollen Titel zu erhalten", erklärte Melonie am Dienstag. Der Schönheitswettbewerb wird im nächsten Jahr unter dem Motto "Empowering Authentic Women" stehen – und Melonie betont gerne, dass sie authentisch sei. "Ich will das realistische Bild einer Frau verkörpern, nämlich dass wir alle einzigartig sind", so Melonie.

Instagram / josimelonie | Das Schönheitswettbewerbslächeln hat Josi schon drauf

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Melonie hatte bereits im Jugendalter mit ihrer Geschlechtsidentität gerungen. Bei ihrer Geschlechtsanpassung begleitete sie vor acht Jahren auch ein RTL-Zwei-Kamerateam – ihre Geschichte und die anderer trans Menschen wurde in der Dokureihe "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper" erzählt (queer.de berichtete).

Bei ihrem Anlauf zur "Miss Germany" möchte sich Melonie gegen Bodyshaming und für die LGBTI-Community engagieren. Sie glaubt ernsthaft, sich gegen 15.000 Konkurrentinnen durchsetzen zu können: Ich denke, dass ich gute Chancen habe zu gewinnen." Immerhin habe sie "als erste Miss Germany-Kandidatin mit Trans-Hintergrund ein Alleinstellungsmerkmal". "Ich liebe das Modeln, Reality-Shows, aber meine große Leidenschaft ist das Performern auf der Bühne während Menschen für den Moment mit mir feiern und es egal ist, welche Vergangenheit ich habe", so Melonie. (cw)



-w-

-w-