Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36967

Online-Abstimmung gestartet

"Kroymann" für Deutschen Comedypreis nominiert

Maren Kroymanns Satiresendung setzt ihren Siegeszug fort: Erneut wurde das ARD-Format für den Deutschen Comedypreis nominiert.


In ihrer Sendung schlüpft Maren Kroymann in viele Rollen – im Mai war sie etwa als rassistische Sturmtruppen-Soldatin zu sehen (Bild: Screenshot Das Erste)

"Kroymann" ist in der Kategorie "Beste Sketch-Comedy" für den Deutschen Comedypreis 2020 nominiert. Das gaben die Veranstalter am Mittwoch bekannt. Neben "Kroymann" können sich in dieser Kategorie auch "Die Martina Hill Show" (Sat.1) und "Phil Laude" (Funk) Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen.

Die Preise werden in neun Kategorien am 2. Oktober in Köln vergeben. Die Preisverleihung wird ab 20.15 Uhr live bei Sat.1 gezeigt. In den letzten 20 Jahren hatte stets RTL das Event übertragen.

Bereits vergangenes Jahr war "Kroymann" für einen Comedypreis nominiert worden, damals in der Kategorie "Beste Parodie/Sketch-Show". Am Ende musste sich die offen lesbische Kabarettistin aber der WDR-Produktion "Trixie Nightmare – Der tiefe Fall der Trixie Dörfel" geschlagen geben, für die sich Komiker Ollie Dittrich in Fummel warf.

Anders als in den letzten Jahren entscheidet dieses Jahr nicht eine Fachjury, wer mit dem Comedypreis ausgezeichnet wird, sondern das Publikum. Ab sofort kann jede und jeder bei voting.deutscher-comedypreis.de abstimmen. Um Manipulationen vorzubeugen, muss man sich vor dem Vote registrieren.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Die in Köln produzierte 30-minütige "Kroymann"-Show wird seit Frühjahr 2017 unregelmäßig im ersten Programm der ARD ausgestrahlt. Die aktuelle Folge ist derzeit in der ARD-Mediathek und auf Youtube verfügbar.

Die Sendung ist bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden – etwa mit der Rose d'Or und sogar zwei Mal mit dem Grimme-Preis.

Maren Kroymann ist seit ihrem Coming-out 1993 eine der bekanntesten lesbischen Frauen in Deutschland. Sie war in unzähligen TV- und Kinoproduktionen zu sehen, darunter mehreren "Tatorten", der RB-Serie "Nachtschwester Kroymann" oder im Kinderfilm "Wendy – Der Film". (dk)



#1 andreAnonym
  • 02.09.2020, 18:33h
  • Das Voting zählt nur, wenn man sich registriert kommt in einem Zwischenschritt.......naja das war wohl nichts. Hätte für Ralf Schmitz gestimmt. Frau Kroymann habe ich einfach noch nie gesehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KumpelAnonym
  • 02.09.2020, 20:44h
  • Antwort auf #1 von andre
  • Habe mir viele Folgen mit Maren Kroymann angesehen und bin angenehm überrascht worden. Sehr gelungene Comedy. Sehr zu empfehlen. Auch die Zusammenarbeit mit Anette Frier finde ich super. Dabei bin ich nicht einmal ein großer Fan von Frau Kroymann.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ursus
  • 02.09.2020, 22:04h
  • Antwort auf #2 von Kumpel
  • "Auch die Zusammenarbeit mit Anette Frier finde ich super. Dabei bin ich nicht einmal ein großer Fan von Frau Kroymann."

    Ich finde Anette Frier sonst gar nicht so umwerfend, aber sie und Kroymann sind ein unglaublich gutes Team. Und Kroymann hat ein Talent für spitz geschliffene Dialoge, an das m.M.n. kaum jemand im deutschen Fernsehen herankommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KumpelAnonym
  • 03.09.2020, 07:32h
  • Antwort auf #3 von ursus
  • Nun das mit Anette Frier ist Ansichtssache. Ich mag sie. Besonders von den Buchlesungen her. Auch mag ich ihren Humor. Was Du über die Comedy von Frau Kroymann schreibst, kann ich nur bestätigen. Da wünsche ich mir viel mehr davon.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 WahrheitIstRelativAnonym
  • 03.09.2020, 08:56h
  • Das Kind in mir guckt ja lieber Wendy, da spielt Kroymann eine schrullig alternative Großmutter. Ich weiß ja, dass das nichts für euch hier ist. Allerdings guck ich den Film mit meinen Kindern auch rauf und runter, weil da ein extrem attraktiver Benjamin Sadler mitspielt. Der sieht einem schwulen Bekannten von mir sehr ähnlich, weshalb ich drauf gewettet hätte, er wäre auch schwul, ist aber wohl nicht so. Habe wohl einen schlechten Gaydar. Naja, für mich persönlich natürlich gut, wenn es so attraktive Männer auch in Hetero gibt...
    Im zweiten Teil spielt Noah Kraus mit, den ich vor kurzem noch als Kinderdarsteller ( als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel) gesehen hatte und der sich auch zu einem sehr attraktiven jungen Mann gemausert hat. Ich selber stehe garnicht auf" junge "Männer, aber objektiv betrachtet ist er sicher für die meisten ein" Dreamboy".
  • Antworten » | Direktlink »