Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?36991

Virale Videos

Kelly ist zurück – mit Masken statt Schuhen

Vor 14 Jahren sorgte "Kelly" mit "Shoes" für einen der ersten viralen Hits des Youtube-Zeitalters. Im Jahr 2020 schlüpft Liam Kyle Sullivan erneut in den Fummel – und hat seinen Hit der Zeit angepasst.


Kelly zeigt, welche Gesichtsmasken empfehlenswert sind – und welche nicht

  • 4. September 2020, 15:14h, noch kein Kommentar

Im Jahr 2006 feierte Youtube gerade sein einjähriges Bestehen – und der Bostoner Komiker Liam Kyle Sullivan lud sein Video "Shoes" hoch. Der vierminütige Kurzfilm schlug wie eine Bombe ein. Bis heute ist das Video – eine Mischung aus Comedy-Skit und Musikvideo – allein 67 Millionen Mal in Sullivans Kanal aufgerufen worden. Gerade in der LGBTI-Community wurde der heute 47-Jährige zum Star.

Das Video zeigt Kelly, eine verwöhnte Teenagerin, die ihren konservativen Eltern auf der Nase herumtanzt. Am Anfang wird gezeigt, dass Kelly und ihr Zwillingsbruder Geburtstag haben – und Kelly erhält anders als ihr Bruder ein Geschenk, das ihr nicht behagt. Das bringt sie in Konflikt mit ihren Eltern, die sich unter einem Porträt von George W. Bush über sie empören. Schließlich verlässt Kelly die Szenerie und fängt an, über ihre Liebe zu "Shoes" zu singen. In dem Video schlüpft Sullivan nicht nur in die Rolle von Kelly, sondern auch in die ihres Bruders und ihres Vaters.

Das Video wurde mit einem "People's Choice Award" ausgezeichnet. Außerdem wurde Kelly zu einer Kultfigur, die in vielen Shows auftrat – etwa bei einer Awardshow des LGBTI-Senders Logo. Kelly spielte auch in verschiedenen Musikvideos mit. So war sie in "Shores of California" von den Dresden Dolls ebenso zu sehen so wie im Weezer-Song "Pork and Beans".

Nach Jahren der Abstinenz kehrte Kelly 2020 zurück: Statt über Schuhe geht es dieses Mal im selben Rhythmus über den coronabedingten Mund-Nasen-Schutz (Masks). Das dreiminütige Video ist ähnlich aufgebaut wie "Shoes": Wieder spricht Kelly mit ihren Eltern, dieses Mal aber mit sozialer Distanz. Als sich ihre Mutter als Maskenverweigererin outet, flippt Kelly aus – und schmettert ihren Song aus dem Jahr 2006 mit leicht veränderten Worten.

Bleibt abzuwarten, welches Utensil Kelly in weiteren 14 Jahren besingen wird. (dk)