Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37013

Wien

Demo gegen "Querdenken"-Hass

Corona-Leugner*innen hatten auf ihrer Demo am Samstag eine Regenbogenfahne zerrissen. Eine Gegendemonstration versuchten die Homo-Hasser*innen zwei Tage später zu stören.


Viele Menschen kam zum Platz der Menschenrechte, um gegen Hass auf sexuelle und geschlechtliche Minderheiten zu demonstrieren (Bild: Twitter / ChairNoHorseKey)

Am Montagabend haben am Wiener Platz der Menschenrechte hunderte Personen gegen das Zerreißen einer Regenbogenfahne während einer "Querdenken"-Demonstration zwei Tage zuvor protestiert. Die Protestaktion war von der grünen Nationalratsabgeordneten Ewa Ernst-Dziedzic angemeldet worden. Ernst-Dziedzic, die beim Wiener Europride 2019 ihre Freundin geheiratet hatte, schätzte die Zahl der Teilnehmenden gegenüber der Nachrichtenagentur APA auf 2.000. Die Polizei gab sich mit einer Schätzung von rund 1.000 konservativer.

Anlass für die Demo der LGBTI-Aktivist*innen war, dass mehrere Personen auf der Bühne der "Querdenken"-Demo der Corona-Leugnerinnen und -Leugner eine Regenbogenfahne zerrissen hatten. Dazu schrie Aktivistin Jennifer Klauninger ins Mikrofon: "Ihr seid kein Teil unserer Gesellschaft. Wir müssen unsere Kinder gegen Kinderschänder schützen. Wir alle sind dafür verantwortlich" (queer.de berichtete). Die Aktion führte zu scharfer Kritik von LGBTI-Organisationen und demokratischen Parteien (queer.de berichtete).

Unterdessen gab die Polizei am Montag bekannt, dass sie nach dem Zerreißen der Regenbogenfahne gegen mehrere namentlich bekannte Personen wegen Volksverhetzung ermittle. Man werte derzeit Videos aus.

Twitter / MichaelBonvalot | Viele Demonstrant*innen waren am Montag empört darüber, dass auch homophobe Corona-Leugner*innen zur Demo erschienen waren, um offensichtlich zu provozieren

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Klauninger inszeniert sich als Opfer

Auch Jennifer Klauninger (auf Facebook nennt sie sich "Jenny Klaus"), Flaggen-Mitzerreißer Manuel Cornelius Mittas und mehrere ihrer Anhänger*innen waren zu der LGBTI-Demo erschienen und wurden von der Polizei abgeschirmt. Eine Entschuldigung für ihre Tat lehnt Klauninger bis heute ab, stattdessen inszeniert sie sich als Opfer. Wie in Homophobie-Dementis üblich argumentierte sie, sie könne gar nicht Schwule und Lesben hassen, da sie viele homosexuelle Freunde habe: "Zuerst haben sie mich als Rechtsradikale hingestellt, dann als Corona-Leugnerin und jetzt nennen sie mich homophob. Dabei habe ich auch Homosexuelle im Freundeskreis", sagte sie gegenüber "Wochenblick", einer Onlinezeitung, die der rechtspopulistischen FPÖ nahesteht. In dem Artikel mit der Überschrift "Sie hat die Pädo-Fahne zerrissen" behauptete sie weiter, die Flagge habe mit dem Herz in der Mitte ein angeblich pädophiles Symbol beinhaltet, das mit Homosexuellen nichts zu tun habe.

Twitter / PresseWien | Diese Szene vom Samstag hatte zum Eklat geführt. Mehr zur Argumentation, die Aktion habe sich gegen das Herz gerichtet, in diesem Bericht

Die Homosexuellen Initiative Wien (HOSI) hält diese Verteidigungsstrategie aber für ein Ablenkungsmanöver: "Die sechs Farben in dieser Anordnung sind ganz klar der LGBTIQ-Bewegung zuordenbar", sagte HOSI-Obfrau Ann-Sophie Otte gegenüber dem ORF Wien. "Die Gleichsetzung der LGBTIQ-Bewegung mit Pädophilie ist eine alte und haltlose Unterstellung unserer politischen Gegnerinnen und Gegner. LGBTIQ-Menschen sind genauso viel oder wenig pädophil wie heterosexuelle Menschen auch", so Otte weiter. (dk)



#1 KaiJAnonym
#2 gayflecktarnhoseProfil
#3 Meleg29Profil
  • 08.09.2020, 14:07hCelle
  • Danke den Menschen aus Wien und umzu für die Präsenz auf der Demo !!
    Tut gut, von Euch zu lesen/hören/sehen!
    Für Hass keinen Platz am Platz der Menschenrechte - mehr davon!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 dellbronx51069Anonym
  • 08.09.2020, 17:21h
  • Bezeichnend das solche Figuren immer Homosexuelle im Freundeskreis haben wollen. Wer glaubt so einen Schwachsinn. Nun gut vllt. heisst einer davon Grenell....?
  • Antworten » | Direktlink »